Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden 500 freie Lehrstellen im Handwerk
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden 500 freie Lehrstellen im Handwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 05.07.2013
Lübeck

Schulabgänger finden in der Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Lübeck (www.hwk-luebeck.de/lehrstellenboerse) noch 500 freie Lehrstellen in über 50 handwerklichen Ausbildungsberufen. „Die Ausbildungsbereitschaft im Handwerk ist hoch und die Chancen für Bewerber, noch den passenden Ausbildungsplatz zu finden, sind sehr gut“, sagt Christian Maack, Geschäftsführer der Handwerkskammer Lübeck. Viele freie Lehrstellen gibt es in den Berufen Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik. Es werden außerdem noch viele Auszubildende im Bereich Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk gesucht.

Christian Maack wirbt bei den Jugendlichen für eine Ausbildung im Handwerk. „Das Handwerk bietet über 130 moderne und vielfältige Ausbildungsberufe und punktet darüber hinaus mit handfesten Karrierechancen“, sagt Maack. Auch zum jetzigen Zeitpunkt hätten Bewerber noch gute Chancen, einen Ausbildungsplatz zu finden. Wer die mobile Suche über das Smartphone bevorzugt, dem bietet die Handwerkskammer die App „Lehrstellenradar“. Mit der App, die kostenfrei heruntergeladen werden kann, können Jugendliche flexibel und mobil nach freien Ausbildungs- und Praktikumsplätzen im Handwerk suchen.

Bis Ende Juni verzeichnete die Handwerkskammer Lübeck in ihrem Bezirk insgesamt 2179 neue Lehrverträge. Das entspricht in etwa dem Niveau des Vorjahresmonats. Ende Juni 2012 waren es 2183

Lehrverträge. Bei dieser Zahl handelt es sich jedoch nur um eine Momentaufnahme, da bis zum Beginn des Ausbildungsjahres noch viele Ausbildungsverträge geschlossen werden.

Tendenziell hat das Handwerk jedoch mit rückläufigen Ausbildungszahlen zu kämpfen. Im Jahr 2012 verzeichnete die Handwerkskammer Lübeck zum Stichtag 31. Dezember 2012 insgesamt 4060 neue Lehrverträge, das waren 177 weniger als im Jahr 2011. Grund dafür sind die rückläufigen Schulentlassungs- und die damit deutlich geringeren Bewerberzahlen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der einstige Börsenstar aus Hamburg gibt an der Pleite vor allem den Banken die Schuld. Letzte Hoffnung ist nun das Insolvenzverfahren.

05.07.2013

74 Prozent mehr Umsatz bis 2030. Lübeck und Puttgarden legen deutlich zu.

Arnold Petersen 05.07.2013

Vier Betriebe aus Schleswig-Holstein haben es in die Eliteliga der innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstandes geschafft.

05.07.2013
Anzeige