Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Ackerland im Norden teuer wie noch nie

Kiel Ackerland im Norden teuer wie noch nie

Die Preisspirale für Agrarland dreht sich in Schleswig-Holstein weiter nach oben.

Kiel. Die Preisspirale für Agrarland dreht sich in Schleswig-Holstein weiter nach oben. Im vergangenen Jahr stieg der „durchschnittliche Kaufwert für Flächen landwirtschaftlicher Nutzung“ um gut zwei Prozent auf den neuen Höchstwert von 27 101 Euro je Hektar, berichtete das Statistikamt Nord am Dienstag. Seit 2007 wurden jährlich Zuwächse verbucht.

Je nach Lage schwankten die Bodenpreise 2016 zwischen 12 370 Euro und 51 303 Euro je Hektar. Im Großraum Hamburg mit den Kreisen Stormarn und Pinneberg sowie in den Kreisen Plön und Ostholstein wurden im Durchschnitt mehr als 30 000 Euro für einen Hektar verlangt. In Dithmarschen, Rendsburg-Eckernförde und Steinburg waren es unter 23 000 Euro. In die Berechnung wurden 764 Verkaufsfälle (ohne Gebäude und Inventar) einbezogen.

dpa/lno

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 12.763,50 +0,24%
TecDAX 2.268,50 +0,01%
EUR/USD 1,1202 +0,05%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LUFTHANSA 19,20 +3,21%
DT. POST 33,16 +2,21%
BEIERSDORF 97,26 +1,53%
RWE ST 18,85 -1,20%
LINDE 170,65 -0,65%
FMC 87,10 -0,42%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 132,30%
Crocodile Capital MF 118,70%
Polar Capital Fund AF 108,01%
Allianz Global Inv AF 107,06%
BlackRock Global F AF 100,20%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.