Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Agrarminister: Schnelle Hilfen für Milchbauern

Rostock Agrarminister: Schnelle Hilfen für Milchbauern

Über staatliche Eingriffe sind sich Ressortchefs uneins.

Rostock. Die beiden Hilfsprogramme von EU und Bund für die notleidenden Milchbauern sollen auf Beschluss der Agrarminister zügig umgesetzt werden. Darauf einigten sich die Ressortchefs von Bund und Ländern gestern auf ihrer Konferenz in Rostock-Warnemünde, sagte deren Vorsitzender Till Backhaus (SPD). Die Milchmarktkrise hatte erneut im Mittelpunkt der dreitägigen Beratungen gestanden. Uneins waren sich die Minister über staatliche Eingriffe, um künftig eine Überproduktion von Milch zu verhindern, berichtete Mecklenburg-Vorpommerns Ressortchef Backhaus. Das Überangebot war Auslöser der aktuellen Milchmarktkrise, die 5000 Betriebe in Deutschland zum Aufgeben zwang. Die Länderminister beauftragten den Bund, eine obligatorische Mengenreduzierung bei Milch zu prüfen. Die Minister und Staatssekretäre berieten in Rostock unter anderem über die Verteilung des zweiten EU-Hilfspaketes im Umfang von 500 Millionen Euro, das im Juli beschlossen worden war.

 

LN-Bild

Milchbauern demonstrieren bei der Konferenz in Rostock.

Quelle: Fotos: Dpa

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 11.587,00 -0,37%
TecDAX 1.831,50 -0,24%
EUR/USD 1,0712 +0,08%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 152,80 +3,73%
DT. BANK 18,05 +0,69%
LUFTHANSA 12,18 +0,64%
THYSSENKRUPP 23,62 -1,08%
DT. POST 31,26 -0,74%
MERCK 101,60 -0,69%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 148,53%
Crocodile Capital MF 128,01%
Fidelity Funds Glo AF 95,18%
Morgan Stanley Inv AF 94,45%
First State Invest AF 91,34%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.