Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Air Berlin: Staatssekretär warnt

Hannover Air Berlin: Staatssekretär warnt

Der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Matthias Machnig (SPD), hat vor unseriösen Übernahmeinteressenten im Bieterwettstreit um die insolvente Air Berlin ...

Hannover. Der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Matthias Machnig (SPD), hat vor unseriösen Übernahmeinteressenten im Bieterwettstreit um die insolvente Air Berlin gewarnt, die auf einen schnellen Euro hofften, sich in Wahrheit aber nur als Zwischenhändler von Anteilen betätigen wollten. In einem Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland sagte Machnig: „Das wäre die schlechteste Lösung, wenn solche Interessenten zum Zuge kämen.“ Zu den seriösen Interessenten zählte Machnig unter anderem Lufthansa, Easy Jet und Condor/Thomas Cook. Mit Blick auf die entscheidende Sitzung des Gläubigerausschusses erwartet Machnig ein deutliches Wettbewerbssignal. „Wir werden einen starken neuen Spieler bekommen. Der wird für Wettbewerb, auch gegenüber Konkurrenten wie Lufthansa sorgen.“ Zugleich sei mit der Pleite von Air Berlin auch das Startzeichen für den Einstieg in eine Konsolidierung des europäischen Luftverkehrsmarktes verbunden.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.468,50 +1,41%
TecDAX 2.709,75 +0,97%
EUR/USD 1,2222 -0,16%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 26,24 +4,54%
FRESENIUS... 66,84 +2,42%
BMW ST 94,86 +2,30%
MERCK 89,72 -0,27%
HEID. CEMENT 92,52 -0,24%
DT. TELEKOM 14,45 +0,03%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 288,91%
Commodity Capital AF 233,17%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 114,28%
BlackRock Global F AF 104,20%
Baring Russia Fund AF 102,79%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.