Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Alkoholfreier Sekt zu Silvester gefragt

Wiesbaden Alkoholfreier Sekt zu Silvester gefragt

Egal ob wegen Autofahrens, aus religiösen Gründen oder einfach wegen des Geschmacks: Für immer mehr Sektliebhaber scheint die alkoholfreie Variante zu einer Alternative ...

Wiesbaden. Egal ob wegen Autofahrens, aus religiösen Gründen oder einfach wegen des Geschmacks: Für immer mehr Sektliebhaber scheint die alkoholfreie Variante zu einer Alternative zu werden — auch in der Silvesternacht. Alkoholfreien Sekt gibt es zwar bereits seit Ende der 1980er Jahre. „Doch in den letzten Jahren hat sich auch bei den Sektfans der alkoholfreie Genuss zu einem echten Trend entwickelt“, sagt der Sprecher der Geschäftsführung der Henkell & Co.-Gruppe, Andreas Brokemper.

Insgesamt blickt die deutsche Sektbranche zufrieden auf das Jahr 2015 zurück, obwohl der Absatz stagniert. Bis einschließlich Oktober verzeichnete die Branche ein Absatzminus von 0,1 Prozent, sagt der Geschäftsführer des Deutschen Sektverbandes, Ralf Peter Müller. „Die Hauptabsatzzeit liegt ja noch vor uns, so dass ich für das Gesamtjahr mit einer schwarzen Null rechne.“ In das Jahr 2016 würden die Kellereien laut Müller zuversichtlich starten. Gerade alkoholfreier Sekt trete immer mehr aus seiner Nische heraus und habe inzwischen mit einem Absatz von rund zehn Millionen Flaschen einen Marktanteil von etwa drei Prozent erreicht. „Da steckt in jedem Fall noch Potenzial drin“, prognostiziert Müller.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 12.544,00 -0,12%
TecDAX 2.397,75 +0,49%
EUR/USD 1,1973 +0,19%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LUFTHANSA 22,75 +1,90%
DT. BÖRSE 95,68 +1,30%
FMC 82,73 +1,17%
THYSSENKRUPP 25,50 -0,91%
SIEMENS 115,97 -0,88%
RWE ST 20,00 -0,75%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.