Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Apple: Mehr Funktionen für Assistent Siri

San Francisco Apple: Mehr Funktionen für Assistent Siri

Apples Digitalassistent Siri soll bald für viel mehr Aufgaben nutzbar sein als jetzt.

Voriger Artikel
Operation Flughafen: Gelingt die Rettung?
Nächster Artikel
SLM: Große Ziele mit den 3-D-Druckern aus Lübeck

San Francisco. Apples Digitalassistent Siri soll bald für viel mehr Aufgaben nutzbar sein als jetzt. Mit der Sprachsteuerung könnten künftig auch Smartphone-Apps bedient werden, die nicht von Apple stammen, teilte der Konzern bei seiner jährlichen Entwicklerkonferenz in San Francisco mit. Siri könne dann etwa Nachrichten über WhatsApp verschicken oder mit der Fahrdienst-App Uber einen Wagen bestellen, sagte Apple-Vizepräsident Craig Federighi.

Für den Technologiekonzern ist die Ankündigung eine Kehrtwende. Bisher war Apple sehr darauf bedacht, seine Dienste auf die eigenen Angebote zu beschränken. Allerdings hat Siri in den vergangenen Jahren zunehmend Konkurrenz erhalten. So bieten Microsoft mit Cortana, Amazon mit Alexa und Google mit Now ähnliche Digitalassistenten mit künstlicher Intelligenz. Die neuen Funktionen werden im Laufe des Jahres mit dem nächsten Update des Betriebssystems auf die Geräte gebracht. Auch seinen Kartendienst Maps will das Unternehmen dann für Entwickler von außen öffnen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 12.733,00 -0,00%
TecDAX 2.271,00 +0,12%
EUR/USD 1,1191 -0,04%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LUFTHANSA 18,60 +1,04%
THYSSENKRUPP 25,29 +0,36%
DT. POST 32,45 +0,21%
RWE ST 19,08 -2,49%
E.ON 8,89 -1,29%
Henkel VZ 125,25 -1,15%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 132,30%
Crocodile Capital MF 118,70%
Allianz Global Inv AF 107,06%
Fidelity Funds Glo AF 97,58%
BlackRock Strategi AF 92,84%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.