Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Attacke auf Habeck
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Attacke auf Habeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 27.07.2018

Bauernpräsident Werner Schwarz und der scheidende Landwirtschaftsminister Robert Habeck sind sich nicht mehr grün. Der Minister habe in seinen sechs Jahren als Fachminister in Kiel überhaupt nichts gelernt, sagte Schwarz. Er kritisierte Äußerungen von Habeck in den Medien. Dort hatte Habeck davon gesprochen, dass die Tierhaltung in ihrer intensiven Form an ihre ökologischen Grenzen stoße. „Im Winter kann die Gülle nicht ausgebracht werden, im Sommer mangelt es an Futter. Wir müssen den Tierbestand reduzieren.“ Habecks Forderungen heizten den von ihm selbst verteufelten Strukturwandel in der Landwirtschaft an, beklagte Schwarz. Eigentlich gewollte kleinere Betriebe könnten als Folge von größeren übernommen werden. Möglicherweise versuche Habeck als Grünen-Bundeschef Stimmung gegen die Landwirtschaft zu machen. Habeck entgegnete, die aufziehende Klimakrise zeige die Grenzen des agrarischen Wachstums stärker denn je auf.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Landwirten sagt man nach, sie neigten zum Jammern, egal wie ihre Ernte ausfällt. In diesem Sommer aber kann wohl jeder, der mit offenen Augen durchs Land fährt, den verzweifelten Hilferuf der Bauern verstehen: Nichts als verdorrte Flächen. Die Ernteeinbußen sind gigantisch. Die Politik soll reagieren.

27.07.2018

Die Deutschen verbrauchen weniger Plastiktüten und diskutieren, ob Einweg-Strohhalme verboten gehören. Ein Abfall-Problem hat das Land aber nach wie vor. Im Jahr 2016 produzierten die Deutschen 220,5 Kilo Verpackungsmüll pro Kopf und Jahr , teilte das Umweltbundesamt mit.

26.07.2018

Wegen der Hitzewelle könnte der Pro-Kopf-Verbrauch an Eis nach einer Schätzung der deutschen Süßwarenindustrie auf ein seit mehr als zehn Jahren nicht mehr erreichtes Hoch steigen.

26.07.2018