Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Auftrag aus China: Ein Meilenstein für SLM Solutions
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Auftrag aus China: Ein Meilenstein für SLM Solutions
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 26.06.2017

Dieser Auftrag stellt alle bisherigen in den Schatten: Die Lübecker SLM Solutions Group AG, führend in der Herstellung sogenannter 3-D-Drucker, hat eine Bestellung aus China über die Lieferung von zehn Multilasermaschinen des Modells SLM 500 erhalten, „Flaggschiff“ des Unternehmens. Das Umsatzvolumen des Auftrages betrage mehr als zwölf Millionen Euro, erklärte das Unternehmen gestern. „Dies ist der bislang größte Einzelauftrag für unsere SLM-500-Maschinen“, sagte eine Sprecherin. Die Anlagen würden über einen Partner in China vertrieben. Sie seien für einen einzigen Kunden bestimmt und seien innerhalb der nächsten 15 Monate abzunehmen. Die Abkürzung SLM steht für Selective Laser Melting und bezeichnet das Verfahren, nach denen die Maschinen auf Basis von Metallpulver arbeiten.

Mitarbeiter Peter Rath bedient eine Maschine des Typs SLM 500, „Flaggschiff“ der Firma. *FOTO: MALZAHN

Nachdem das Unternehmen in Folge der 2016 gescheiterten Übernahme durch General Electric (GE) eine spürbare „Wachstumsdelle“ hinnehmen musste, deutet diese Bestellung darauf hin, dass SLM Solutions jetzt wieder an die starken Vorjahre anknüpfen kann. „Dieser Auftrag stützt unseren Wachstumskurs“, sagt der SLM-Vorstandsvorsitzende Uwe Bögershausen. Es sei ein „bedeutsamer Meilenstein für die Erschließung des überaus wichtigen chinesischen Marktes und unterstreicht erneut die Vorteile unserer Multilaser-Technologie“. Seit dem Börsengang vor zwei Jahren verfolgt das Unternehmen bereits das Ziel, sich weiter in Asien zu etablieren. SLM Solutions ist mit Tochtergesellschaften in Singapur, China und seit Kurzem auch in Indien vertreten. Die SLM 500 ist in der Produktpalette des Unternehmens der bisher größte produzierte Maschinentyp. Für Kunden bestünden die Vorzüge der Multilaser- Technologie insbesondere in der Produktivität, weil in den Maschinen bis zu vier Laser gleichzeitig mit je maximal 700 Watt Leistung eingesetzt werden können. „Die Leistungsfähigkeit der Maschinen ermöglicht eine Optimierung der Produktionskosten je hergestelltem Bauteil bei gleichzeitiger Freiheit der geometrischen Gestaltung“, erklärt Bögershausen.

Der Großauftrag aus China ist bereits die zweite gute Nachricht in diesem Monat. Vor zwei Wochen hatte SLM Solutions bereits eine langfristige Kooperationsvereinbarung mit dem italienischen Unternehmen BeamIT geschlossen, einem Zulieferer, der für die Automobilindustrie, die Luft- und Raumfahrtbranche und die Biomedizintechnik in Italien arbeitet. Die Vereinbarung enthält auch eine Absichtserklärung zum Kauf von zehn SLM-280-Maschinen und fünf SLM 500. „Italien ist ein Markt mit großem Potenzial, und wir freuen uns darauf, diese Kooperation nun noch weiter vertiefen zu können“, sagte Bögershausen. „Die Anlagen von SLM Solutions sind für uns ein sehr wichtiges Element, um unsere Produktivität und unsere Stückkosten weiter optimieren zu können“, erklärte Mauro Antolotti, der Gründer und Vorstandsvorsitzende von BeamIT.

Im indischen Bangalore betreibt SLM Solutions seit Anfang dieses Jahres eine Tochtergesellschaft. Dort arbeitet das Unternehmen zukünftig auch mit dem staatlichen Internationalen Forschungszentrum für Pulvermetallurgie und neue Materialien (ACRI) und der Firma Design-Tech-Systems, dem führenden Dienstleister für additive Fertigungstechnologien in Indien, zusammen. Gemeinsam verfolgen die drei Partner das Ziel, den 3-D-Druck in der indischen Industrie zu etablieren. Dazu haben sie den Aufbau eines Versuchs- und Demonstrationszentrums in Hyderabad vereinbart, wo sich Unternehmen von den Vorzügen der Technologie überzeugen können.

Kunden aus der ganzen Welt

Die SLM Solutions Group AG beschäftigt derzeit 320 Mitarbeiter, die meisten davon in Lübeck, aber auch in Niederlassungen in den USA, Singapur, Russland, Indien und China. Die Maschinen für den 3-D-Druck aus Metallpulver werden weltweit von Kunden in der Luft- und Raumfahrtbranche, dem Energiesektor, dem Gesundheitswesen und der Automobilindustrie eingesetzt.

In Lübeck-Genin baut SLM Solutions gerade seine neue Firmenzentrale auf einem 70000 Quadratmeter großen Grundstück. Der Einzug dort ist für das Frühjahr 2018 geplant.

Christian Risch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Konzern erholte sich nicht von Airbag-Rückruf.

26.06.2017

Saisonarbeiter meiden das Königreich, weil sie es für ausländerfeindlich halten.

26.06.2017

Für rund 70000 Euro sind gestern in Hamburg Teile des Nachlasses des früheren DDR-Devisenhändlers Alexander Schalck-Golodkowski versteigert worden.

24.06.2017
Anzeige