Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Ausnahme bei drei Spuren
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Ausnahme bei drei Spuren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 19.11.2016
Anzeige
Lübeck

. Der ADAC kämpft gegen das notorische Mittelspurfahren und wirbt dafür, das Rechtsfahrgebot zu beachten. Die Zeitschrift „Test“ hat nun mit ihrem Artikel „Fahren auf der Mittelspur: Nervig, aber nicht verboten“ für Verwirrung gesorgt. Darin heißt es, dass man laut Straßenverkehrsordnung (StVO) auf dreispurigen Autobahnen abweichend die mittlere Spur durchgängig befahren darf, auch wenn sich nur hin und wieder rechts ein Fahrzeug befindet. Der ADAC-Clubjurist Jost Kärger sagt dazu: „Diese Lockerung soll die Zahl der gefährlichen Spurwechsel und ein Schlangenlinienfahren verringern.“ Der Ausdruck hin und wieder ist in der StVO nicht genauer erläutert. Kärger sagt dazu: „Wie lange die rechte Fahrbahn frei ist, ist nicht entscheidend. Es kommt mehr auf die Zeit an, die man den rechten Fahrstreifen nutzen kann, bevor wieder ein Spurwechsel nötig wird.“ Wer allerdings zu Unrecht die mittlere Spur blockiert und andere Autofahrer behindert, dem drohen 80 Euro Strafe und ein Punkt in Flensburg.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ungewissheit über den Kurs des designierten US-Präsidenten drückt die Stimmung.

19.11.2016

Kaum Fernverkehrsangebote für Lübecker – Politiker wollen sich für eine Verbesserung einsetzen.

19.11.2016

Was für ein Irrsinn! Da starten jeden Tag mehrere ICE von Lübeck in Richtung Hamburg, doch für Reisende heißt es „Zurückbleiben!“. Sie dürfen in die meisten Züge nicht einsteigen.

19.11.2016
Anzeige