Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Baltic: Prettl und Körber schweigen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Baltic: Prettl und Körber schweigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 15.12.2015

In Grevesmühlen wird weiter um die zur Hamburger Körber AG gehörenden Betriebsstandorte von Baltic Elektronik und Baltic Metalltechnik gebangt.

Noch einmal sensibilisiert worden für das Thema sind die ehemaligen Kreisstädter von den am Montag in der Innenstadt demonstrierenden Firmenmitarbeitern, die unter anderem den Erhalt ihrer Arbeitsplätze in Grevesmühlen auch nach Abschluss der laufenden Firmenverkäufe forderten.

Solidarisch mit den Baltic-Werkern zeigte sich Grevesmühlens erste Stellvertretende Bürgermeisterin Kristine Lenschow. Sie war vorgestern ebenfalls vor das Rathaus gekommen, wo auf dem Marktplatz die Kundgebung stattfand. „Wir sind als Stadt sehr daran interessiert, dass beide Standorte erhalten bleiben“, betonte sie. Die Kommune biete den Unternehmen im Rahmen ihrer Möglichkeiten alle Unterstützung an, die sie bieten könne. Dabei stimme sie sich auch mit dem Landkreis und der Landrätin ab. „Dieser Wirtschaftsfaktor darf nicht sterben“, forderte auch Stadtsprecherin Regina Hacker.

Bei der Prettl Unternehmensgruppe will weiterhin niemand das zwischen den Vertragspartnern vereinbarte Stillschweigen brechen. Daniel Stuckert, Leiter Kommunikation, erklärte gestern, dass während des Verkaufsprozesses der Baltic Elektronik GmbH an die Prettl Electronics Lübeck GmbH zum Standort Grevesmühlen noch nichts gesagt werde. Außer: „Bei uns im Hause ist alles durch. Es stehen noch interne Entscheidungen bei Körber aus.“ Der Aufsichtsrat dort tagt morgen. Von der Körber AG war bis zum späten Nachmittag gestern keine Stellungnahme zu bekommen.

Peter Dumonti, Verbundgeschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit in Wismar sagte auf LN-Nachfrage, dass die Agentur erst tätig werden kann, „wenn der Arbeitgeber auf uns zukommt. Wir sind zur Neutralität verpflichtet.“ Für Situationen wie in Grevesmühlen gebe es aber extra geschultes Personal als Ansprechpartner.

Cornelia Roxin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Dorf Mecklenburg wurden deutschlandweit erstmals nachträglich Fahrstühle in zwei Wohnblöcke eingebaut / Das System hat die Zurow Bau GmbH zum Patent angemeldet.

15.12.2015

Umweltschützer sehen Aldi & Co. als Trendsetter bei sauberer Textilproduktion.

15.12.2015

Während sich Hoteliers im Norden über ausgebuchte Zimmer während der Feiertage freuen, macht das Wetter, was es will, und serviert erneut Weihnachten ohne Schnee. In acht Tagen ist Heiligabend. Hier acht Gründe, warum ein grünes Weihnachtsfest auch Reize haben kann.

15.12.2015
Anzeige