Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Bauspar-Verträge: Kündigungswelle geht weiter

Stuttgart Bauspar-Verträge: Kündigungswelle geht weiter

Die Bausparkassen setzen im Streit um relativ hoch verzinste Verträge ihren harten Kurs fort.

Stuttgart. Die Bausparkassen setzen im Streit um relativ hoch verzinste Verträge ihren harten Kurs fort. Wie bereits im vergangenen Jahr werde man auch 2016 Altverträge kündigen, die seit Langem zuteilungsreif sind und nur als Guthaben genutzt werden, teilten zahlreiche Bausparkassen mit. Die hohen Guthabenzinsen aus den 1990er Jahren sind für die Branche in den heutigen Niedrigzins-Zeiten eine Belastung. Die große Kündigungswelle begann 2015, als 200 000 Altverträge aufgelöst wurden. Die Branche geht bei dem Thema geschlossen vor.

In diesem Jahr dürfte es Branchenschätzungen zufolge etwa 60000 Kündigungen von Altverträgen geben. Dass der Wert damit deutlich niedriger sein dürfte als im Vorjahr, liegt nicht an einem nachsichtigeren Vorgehen der Institute. Vielmehr geht es um Verträge, die seit zehn Jahren in ein Darlehen hätten umgewandelt werden können, also zuteilungsreif wurden. 2015 ging es hingegen um Verträge, deren Zuteilungsreife zehn Jahre oder noch länger zurückliegt.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 12.991,50 -0,43%
TecDAX 2.512,50 +0,25%
EUR/USD 1,1789 +0,15%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BÖRSE 93,61 +1,18%
DT. BANK 16,23 +0,43%
HEID. CEMENT 92,64 +0,18%
FRESENIUS... 63,35 -5,83%
RWE ST 19,46 -4,04%
E.ON 9,82 -2,18%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 227,34%
Commodity Capital AF 198,98%
Allianz Global Inv AF 123,26%
Apus Capital Reval AF 99,30%
FPM Funds Stockpic AF 95,77%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.