Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Behinderungen für Bahnreisende

Schwerin/Bad Kleinen Behinderungen für Bahnreisende

Die Deutsche Bahn baut die Strecke Schwerin-Bad Kleinen für Tempo 160 aus. Wegen der Bauarbeiten müssen Reisende vom 8. Januar bis 14.

Schwerin/Bad Kleinen. Die Deutsche Bahn baut die Strecke Schwerin-Bad Kleinen für Tempo 160 aus. Wegen der Bauarbeiten müssen Reisende vom 8. Januar bis 14. April Busse umsteigen, wie die Deutsche Bahn AG am Dienstag mitteilte. Auf dem Streckenabschnitt würden Unterbau, Gleise, Weichen und die Oberleitung erneuert. Zudem soll ein neues elektronisches Stellwerk gebaut werden, das die schnellen Züge zukünftig steuern soll. Das gesamte Vorhaben kostet rund 62 Millionen Euro.

Zwischen Hamburg und Schwerin ist der Zugverkehr weitgehend unverändert. Zur Umfahrung des gesperrten Abschnitts kann laut Bahn zwischen Bad Kleinen und Hamburg auch die Zugverbindung über Lübeck genutzt werden. Zwischen Bad Kleinen und Rostock fahren stündlich Züge. Zwischen Wismar und Schwerin fahren in den Hauptverkehrszeiten zusätzlich Expressbusse.

Da auf dem Bahnhof Bad Kleinen voraussichtlich bis Ende Februar kein Aufzug vorhanden ist, müssen Rollstuhlfahrer auf die Nachbarbahnhöfe Grevesmühlen, Ventschow/Blankenberg, Lübstorf und Schwerin ausweichen.  

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.434,50 +1,15%
TecDAX 2.702,75 +0,71%
EUR/USD 1,2232 -0,08%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 26,18 +4,30%
FRESENIUS... 66,68 +2,18%
BMW ST 94,51 +1,92%
MERCK 89,64 -0,36%
HEID. CEMENT 92,50 -0,26%
DT. TELEKOM 14,45 +0,03%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 288,91%
Commodity Capital AF 233,17%
Bellevue Funds (Lu AF 122,74%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 114,28%
BlackRock Global F AF 102,95%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.