Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Belgien wirft Großbank UBS Geldwäsche vor
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Belgien wirft Großbank UBS Geldwäsche vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 26.02.2016
Anzeige
Brüssel

Die belgische Justiz beschuldigt die Schweizer Großbank UBS der Geldwäsche. Das teilte die Staatsanwaltschaft gestern in Brüssel mit. Der Bank werden zudem die Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung sowie schwere und organisierte Steuerhinterziehung vorgeworfen. Sie werde als Täter oder Mittäter eingestuft. „UBS wird sich weiterhin gegen unbegründete Anschuldigungen zur Wehr setzen“, teilte die UBS mit.

„Wir nehmen die Medienartikel zur Kenntnis, die darauf hinweisen, dass im Fall Belgien als nächster Schritt eine offizielle Untersuchung eröffnet wird“, so die UBS weiter. Die Ermittler haben das Geldhaus im Verdacht, belgische Kunden direkt kontaktiert zu haben, um sie zur Steuerhinterziehung zu verleiten.

Die Bank hatte in den vergangenen Jahren schon in einigen Ländern mit teuren Rechtsstreitigkeiten zu kämpfen. Dabei ging es etwa um mögliche Beihilfe zu Steuerhinterziehung. Zur Beilegung im Steuerstreit mit Deutschland und den USA hat die Großbank bereits Hunderte Millionen Euro gezahlt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ministerium, Kassenärzte und Krankenhäuser wollen Patienten zunächst „filtern“ — Bund muss Gesetz ändern.

26.02.2016

. Der Schienenfahrzeughersteller Bombardier streicht an seinem größten deutschen Standort in Hennigsdorf 270 Arbeitsplätze und damit fast jede zehnte Stelle.

26.02.2016

Der weltgrößte Chemiekonzern BASF stellt sich wegen der niedrigen Ölpreise und eines schwächeren Wachstums in China auf einen weiteren Ergebnisrückgang ein.

26.02.2016
Anzeige