Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Beschwerde gegen Bestellerprinzip ist gescheitert
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Beschwerde gegen Bestellerprinzip ist gescheitert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 21.07.2016

Vermieter dürfen weiterhin keine Maklerprovision auf Wohnungssuchende abwälzen. Das Bundesverfassungsgericht bestätigte in einem gestern veröffentlichten Beschluss das im April 2015 eingeführte Bestellerprinzip. Danach muss derjenige den Makler bezahlen, der ihn beauftragt hat. Dies schränke zwar die Berufsfreiheit der Makler ein, sei aber „gerechtfertigt“, urteilte das Gericht. Damit scheiterten die Klagen zweier Makler und eines Vermieters (Az. 1 BvR 1015/15). Vor der Neuregelung im vergangenen Jahr musste meist der Mieter die Provision bezahlen, wenn er auf ein Maklerinserat hin eine Wohnung mietete. Nun zahlt der Mieter nur dann, wenn er selbst für die Suche nach einer Wohnung oder einem Haus einen Makler einschaltet.

Wenn der Vermieter den Makler beauftragt und versucht, die Provision auf den Mieter abzuwälzen, muss er mit einem Bußgeld von bis zu 25000 Euro rechnen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bus- und Bahnfahrer müssen ab 1. August tiefer in die Tasche greifen: Im Nahverkehr in Schleswig-Holstein steigen die Ticketpreise durchschnittlich um ein Prozent.

21.07.2016

Europäische Zentralbank ist notfalls zum Handeln bereit – Genaue Auswirkungen sind noch unklar.

21.07.2016

Nach jahrelangem Streit steht fest: Die Signal-Farbe gehört dem deutschen Konkurrenten.

21.07.2016
Anzeige