Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Bio-Landwirte: Wind schleppt Pestizide ein
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Bio-Landwirte: Wind schleppt Pestizide ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 07.06.2016

Erzeuger von Bio-Lebensmitteln und Naturkosmetik wehren sich gegen Pflanzenschutzmittel, die der Wind auf ihre Felder trägt. Die giftigen Pestizide anderer Hersteller verunreinigten die Ernte von Landwirten, die diese selbst nicht einsetzen, beklagen Unternehmen wie Weleda, Herbaria und Sonnentor in einem Brief an Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU). Neben der Gesundheit der Kunden bedrohten die eingewehten Unkrautvernichter auch das Geschäftsmodell der Bio-Produzenten. Besonders beim Anbau von Grünkohl, Dill, Petersilie und Körner-Fenchel komme es „regelmäßig zu hohen Belastungen“ mit Pendimethalin und Prosulfocarb, schreiben die neun Unterzeichner. Die Pestizidmenge liege über dem zulässigen Grenzwert für Babynahrung, wodurch als kindgerecht beworbene Produkte nicht mehr vermarktbar seien. Mit 100000 Euro Schaden pro Betrieb erlebten die Bio-Unternehmer daher „unannehmbare Auswirkungen“, die existenzgefährdend seien.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

. Die Übernahme der Nordic-Werften durch die malaysische Genting-Gruppe hat die Schiffbaubranche in Mecklenburg-Vorpommern in Aufbruchstimmung versetzt.

07.06.2016

Wegen Erdverkabelung muss teilweise neu geplant werden – Kiel kritisiert Bundesregierung und Bayern.

07.06.2016

Kieler Landwirtschaftsminister Habeck zeigt sich von dem Agrargipfel schwer enttäuscht.

07.06.2016
Anzeige