Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Brüssel erlaubt Absprachen bei Milchproduktion

Brüssel Brüssel erlaubt Absprachen bei Milchproduktion

. Wegen niedriger Preise hat die EU-Kommission zeitlich begrenzte Mengenbegrenzungen für Milchprodukte genehmigt.

Brüssel. . Wegen niedriger Preise hat die EU-Kommission zeitlich begrenzte Mengenbegrenzungen für Milchprodukte genehmigt. Von heute an können Landwirtschaftsbetriebe sechs Monate lang Absprachen über die erzeugte Milchmenge treffen, teilte die EU-Kommission gestern mit. Der Importstopp Russlands für EU-Agrarprodukte als Reaktion auf EU-Sanktionen wegen der Ukrainekrise hatte die Milchpreise zuletzt in den Keller fallen lassen. Durch die neue Maßnahme sollen die Preise wieder steigen. Die EU-Landwirtschaftsminister und die EU-Kommission hatten bereits im März gemeinsame Krisenmaßnahmen auf den Weg gebracht, darunter auch die Mengenregulierung, um der unter Druck geratenen Branche beizustehen. Einigen EU-Staaten gehen diese jedoch nicht weit genug. EU-Landwirtschaftskommissar Phil Hogan ermutigte Landwirte, das neue Instrument zu nutzen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.006,00 +0,02%
TecDAX 2.518,00 -0,86%
EUR/USD 1,1771 +0,04%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 22,49 +3,38%
RWE ST 21,26 +1,27%
LINDE 175,21 +0,89%
MERCK 94,80 -1,76%
THYSSENKRUPP 23,49 -1,27%
HEID. CEMENT 84,02 -0,77%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 205,36%
Commodity Capital AF 152,55%
Apus Capital Reval AF 121,99%
Allianz Global Inv AF 115,93%
WSS-Europa AF 112,44%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.