Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Bund gibt Geld für zwei neue Schleusen in Kiel
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Bund gibt Geld für zwei neue Schleusen in Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 05.03.2016
Anzeige
Kiel

Am Nord-Ostsee-Kanal in Kiel wird 2018 mit dem Bau von zwei neuen Schleusen begonnen. Der Bund habe beschlossen, rund 240 Millionen Euro zu investieren, um die beiden maroden Schleusenkammern abzureißen und neue zu bauen, berichten die „Kieler Nachrichten“.

Das Bundesverkehrsministerium habe die Pläne demnach bereits am Donnerstagabend bestätigt. An der 1895 erbauten Schleusenanlage bestehe nach wie vor Einsturzgefahr. 2013 waren tiefe Risse im Mauerwerk festgestellt worden; 2014 wurden die Schleusen vorübergehend komplett gesperrt. Sanierungskosten hatten sich auf rund 60 Millionen Euro summiert.

„Es war aber irgendwann klar, dass das Bauwerk so marode ist, dass wir es nicht mehr in Betrieb nehmen können“, sagte HansHeinrich Witte, Präsident der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt. Im Herbst 2018 solle in Kiel mit den ersten Arbeiten begonnen werden. Am anderen Ende des Kanals, in Brunsbüttel, entstehe derzeit bereits eine lange geforderte fünfte Schleusenkammer.

Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) begrüßte die Entscheidung. „Es ist gut, dass wir jetzt so starke und wichtige Signale vom Bund bekommen“, sagte er. „Ich bin von Herzen dankbar dafür.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ob Fernseher, Kühlschrank oder Kinderspielzeug — immer mehr Alltagsgegenstände können sich mit dem Internet verbinden. Das ist zwar oft praktisch, birgt aber auch die Gefahr von Cyberattacken.

05.03.2016

Dänemark hat seine Arbeit getan, jetzt ist Deutschland dran. So lautet der Tenor in den Reaktionen der dänischen Presse auf den Beschluss fast aller Fraktionen im ...

05.03.2016

Wie unter Drogen kletterte der DAX in nur drei Wochen um 1000 Punkte. Was kommt als Nächstes? Die einen sagen so, die anderen so.

06.03.2016
Anzeige