Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Bundesbank holt ihr Gold nach Hause
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Bundesbank holt ihr Gold nach Hause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 23.08.2017
Anzeige
Frankfurt/Main

Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung von Goldreserven aus dem Ausland abgeschlossen – drei Jahre früher als geplant. Von den derzeit 3378 Tonnen Gold liegen nun 1710 wieder in heimischen Tresoren. Jeder Barren wurde dabei auf Gewicht und Echtheit überprüft.

„Die vorzeitige Umsetzung ist aus meiner Sicht ein voller Erfolg“, sagte Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele. In New York  werden weiterhin 1236 Tonnen Gold aufbewahrt. In London sind es 432 Tonnen. Im Fall einer extremen Krise könnte so schnell Gold gegen Dollar getauscht werden. London ist der größte Handelsplatz für das Edelmetall, der Dollar die wichtigste internationale Reservewährung.

Die Kosten der Verlagerung, die 2013 nach öffentlichem Druck beschlossen worden war, bezifferte die Notenbank auf insgesamt 7,7 Millionen Euro. Der gesamte Goldschatz der Bundesbank von rund 270 000 Barren hat einen Wert von aktuell 120 Milliarden Euro.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lufthansa will Tochter Niki kaufen, muss sich aber noch gedulden.

23.08.2017

. Im Streit um die Übernahme der Supermarktkette Kaiser’s Tengelmann durch Edeka hat das Bundeskartellamt nachträglich Rückendeckung vom Düsseldorfer Oberlandesgericht bekommen.

23.08.2017

Tausende sind gestern auf die Videospielmesse in Köln geströmt – mit Campingstühlen und Fellohren.

23.08.2017
Anzeige