Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
CO2-Ausstoß sinkt: Fluglinien feiern sich für ihren Sparkurs

Hannover CO2-Ausstoß sinkt: Fluglinien feiern sich für ihren Sparkurs

70 Prozent weniger Kerosinverbrauch als vor 40 Jahren. Umweltverbände üben Kritik.

Voriger Artikel
Viel weniger Bewerber pro Lehrstelle
Nächster Artikel
Kanälen droht wieder der Stillstand

Triebwerke werden sparsamer: Ein Mann inspiziert auf dem Rollfeld des Flughafens Hannover die Turbine einer Boeing 787 „Dreamliner“.

Hannover — Der Kostendruck zwingt die weltweite Luftfahrt zum umweltbewussten Fliegen. Angesichts steigender Spritpreise, Abgaben und Regularien steht bei den Airlines sparsamer Verbrauch ganz oben auf der Prioritätenliste. Spritschleudern sind out: 70 Prozent weniger Treibstoff als noch vor 40 Jahren verbrauchen moderne Flugzeuge heute nach Branchenangaben. „Neuer Effizienzrekord: 352 Millionen Liter Kerosin eingespart!“, jubelte der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) in seinem Energiereport 2013.

Im Schnitt verbraucht die Flotte der deutschen Fluggesellschaften demnach nur 3,8 Liter pro Passagier und 100 Kilometer. Die Tui-Tochter TuiFly errechnete für ihre Maschinen im Geschäftsjahr 2011/2012 sogar pro Passagier einen Durchschnittsverbrauch von 2,63 Litern auf 100 Kilometer.

Das wirkt sich auch in der Klimabilanz aus. „Die CO2-Emissionen der deutschen Inlandsflüge gingen seit 1990 um 20 Prozent zurück — trotz eines Verkehrswachstums von 63 Prozent“, betonte der BDL.

Klimaschützer sind skeptisch. „Die Berechnung solcher Reduktionen ist sehr komplex“, gibt Miguel Morcillo vom Klima-Bündnis in Frankfurt am Main zu bedenken. Beim Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg (IFEU) sieht man das ähnlich. Klimaexperte Wolfram Knörr bestätigt zwar: „Insgesamt sind die spezifischen Werte der Airlines pro Passagierkilometer in Deutschland heruntergegangen.“ Zwischen 1990 und 2012 sank der Verbrauch je Personenkilometer um ein Viertel. Doch in absoluten Zahlen legte die Luftfahrt zu, weil immer mehr Menschen per Flugzeug verreisen. Die Weltluftfahrt trägt nach Branchenangaben zwei Prozent zu den globalen CO2-Emissionen bei — 650 Millionen Tonnen Kohlendioxid.

Die Airlines reduzieren die Emissionen ihrer Jets auch vor dem Hintergrund europäischer Sparvorgaben. Das Forschungsprogramm „Clean Sky“ sieht vor, den CO2-Ausstoß pro Passagierkilometer bis 2050 um 75 Prozent zu senken. Die Lufthansa etwa drückte vergangenes Jahr den Treibstoffverbrauch. Trotz einer um 0,2 Prozent gestiegenen Transportleistung verbrannten die Konzernflieger knapp 145 000 Tonnen oder 1,6 Prozent weniger Kerosin als im Vorjahr — eine Ersparnis von immerhin 455 000 Tonnen CO2.

Auch der Boeing-Konkurrent Airbus hat enormen Erfolg mit neuen Modellen, die mit Hilfe sparsamer Triebwerke und aerodynamischer Verbesserungen den Spritverbrauch drosseln. Die Nachfrage nach seinen A320-Neo-Modellen ist ungebrochen. Airbus beteiligt sich zudem an einer europäischen Initiative zur CO2-Verringerung, in die von 2014 bis 2020 rund 3,6 Milliarden Euro fließen sollen.

Reservierung kostet
Lufthansa will künftig Geld für Sitzplatzreservierungen nehmen. Zahlen sollen Passagiere, die sich frühzeitig einen Wunschplatz sichern wollen, teilte die Airline mit. Das neue System kommt demnach bereits in diesem Jahr. Bislang können Kunden in der günstigsten Tarifklasse Plätze nur innerhalb des 23-stündigen Check- In-Zeitraums vor Abflug auswählen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 12.610,00 +0,14%
TecDAX 2.404,25 +0,15%
EUR/USD 1,1948 +0,07%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 9,33 +1,43%
INFINEON 20,89 +1,18%
DT. TELEKOM 15,50 +1,09%
DT. BÖRSE 90,52 -3,67%
FMC 80,79 -1,22%
FRESENIUS... 67,81 -0,90%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 139,97%
Allianz Global Inv AF 111,91%
Commodity Capital AF 101,91%
Crocodile Capital MF 94,34%
Lupus alpha Fonds AF 88,49%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.