Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Chinesen kaufen Flughafen Frankfurt-Hahn
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Chinesen kaufen Flughafen Frankfurt-Hahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 07.06.2016
Der Flughafen Frankfurt-Hahn im Hunsrück ist eine große Basis für Flugzeuge der irischen Billig-Airline Ryanair. Quelle: Thomas Frey/dpa
Anzeige
Hahn

Das Land Rheinland-Pfalz verkauft seinen Anteil am verlustträchtigen Flughafen Frankfurt- Hahn an einen Konzern aus dem chinesischen Shanghai: Die Übernahme durch Shanghai Yiqian Trading (SYT) werde für „weiteren Schub“ bei der künftigen Entwicklung des Flughafens sorgen, erklärte gestern Innenminister Roger Lewentz (SPD). Die Regierung in Mainz verkaufte ihren Anteil von 82,5 Prozent demnach für einen „niedrigen zweistelligen“ Millionenbetrag an den meistbietenden Interessenten.

Bevor der Kauf durch das Logistikunternehmen aus Shanghai endgültig über die Bühne gehen kann, muss der Landtag dem Verkauf noch zustimmen. Das soll noch vor der Sommerpause geschehen.

Außerdem muss die EU-Kommission noch ihre Zustimmung für weitere Betriebshilfen des Flughafens durch das Land erteilen, was Lewentz zufolge ebenfalls noch diesen Sommer passieren soll.

Die SYT wolle dem zuletzt beständig eingebrochenen Fracht- und Passagiergeschäft an dem bislang vor allem von Billigfluggesellschaften genutzten Airport durch Konzentration auf „asiatische Partnerunternehmen“ neues Leben einhauchen, erklärte der Innenminister. Die irische Fluggesellschaft Ryanair hat auf dem Hunsrücker Flughafen einen ihrer wichtigsten Standorte.

Der rund 120 Kilometer von Frankfurt am Main entfernt liegende Flughafen schafft es seit Jahren nicht, aus den roten Zahlen herauszukommen. Im Geschäftsjahr 2014 wies die Bilanz der Betreibergesellschaft einen Fehlbetrag von mehr als 45 Millionen Euro aus.

Rheinland-Pfalz hatte dem ehemaligen Eigentümer Fraport 2009 dessen Anteile für einen Euro abgekauft. Mit mehr als 80 Prozent waren die Mainzer praktisch Alleinbesitzer des Flughafens, die übrigen 17,5 Prozent gehören dem Land Hessen. Auch in Wiesbaden laufen Verhandlungen mit SYT. Ein Sprecher des hessischen Finanzministeriums sagte, die Gespräche befänden sich „auf der Zielgeraden“.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Verlust eines großen U-Boot-Auftrages will Mutterkonzern ThyssenKrupp die TKMS intensiv unter die Lupe nehmen – Deutliche Kritik der IG Metall.

06.06.2016

. Deutschland hat zusammen mit neun anderen Ländern und der EU-Kommission eine Absichtserklärung zum gemeinsamen Ausbau der Windenergie in der Nordsee unterzeichnet.

06.06.2016

Dreitägige Konferenz der Unions-Fraktionschefs in Lübeck – Gemeinsames Positionspapier zur notleidenden Landwirtschaft.

06.06.2016
Anzeige