Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Coop-Übernahme: Edeka geht gegen Rewe-Pläne vor
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Coop-Übernahme: Edeka geht gegen Rewe-Pläne vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 15.11.2016
Anzeige
Bonn/Hamburg

Noch steht eine Einigung im Streit um Kaiser's Tengelmann aus, da bahnt sich zwischen den beiden größten deutschen Supermarktketten Edeka und Rewe schon der nächste Konflikt an. Edeka hat Beschwerde gegen die Entscheidung des Bundeskartellamts eingelegt, dem Rivalen die Übernahme von 200 Supermärkten der Handelskette Coop zu erlauben. Ein Sprecher des Oberlandesgerichts Düsseldorf bestätigte den Eingang der Klage. Nach Einschätzung von Edeka habe das Bundeskartellamt bei der Genehmigung nicht durchgehend die gleichen Maßstäbe angelegt wie im Fall Kaiser's Tengelmann, hieß es zur Begründung. Zwar hatten Rewe und Coop im Zuge des Genehmigungsverfahrens insgesamt elf Filialen an die unabhängige, mittelständische Bartels-Langness-Gruppe verkauft.

Doch reichen diese Einschnitte Edeka offenbar nicht.

Das Bundeskartellamt wollte den Schritt von Edeka nicht kommentieren. Ein Rewe-Sprecher betonte, die Beschwerde sei nach Auffassung des Unternehmens „ebenso rechtlich unbegründet wie aussichtslos“.

Coop betreibt in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Hamburg 200 Filialen unter der Marke Sky und erzielte damit 2015 einen Umsatz von gut 1,2 Milliarden Euro. Rewe ist mit mehr als 6000 Filialen Deutschlands zweitgrößter Lebensmittelhändler – nach Edeka.

Kartellamtspräsident Andreas Mundt hatte bei der Bekanntgabe der Genehmigung betont, bei der Bewertung der Übernahme von Coop durch Rewe seien inhaltlich die gleichen Prüfungen durchgeführt worden wie bei der geplanten Übernahme von Kaiser's Tengelmann durch Edeka.

Im Ringen um die angeschlagene Supermarktkette mit 15000 Beschäftigten sind die Konkurrenten Rewe und Edeka gestern einen wichtigen Schritt weiter gekommen. Die beiden Konzerne haben sich über die Aufteilung der Filialen von Kaiser's Tengelmann in Berlin geeinigt. Das sagte ein Rewe-Sprecher gestern in Köln. Abgeschlossen sind die Verhandlungen damit aber noch nicht. Nach wie vor offen sei der Kaufpreis. Und auch Details des Kaufvertrages müssten noch ausgehandelt werden, hieß es.

Die Beschwerde von Edeka im Fall Coop könnte nach Einschätzung der „Lebensmittel Zeitung“ auch ein Druckmittel in den laufenden Verhandlungen zur Aufteilung von Kaiser's Tengelmann sein.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Ankündigung eines erneuten Pilotenstreiks herrscht zwischen der Lufthansa und der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) Funkstille.

15.11.2016

Die deutsche Hafenwirtschaft stagniert. Dennoch fällt der Ausblick in die Zukunft durchaus zuversichtlich aus.

15.11.2016

. US-Präsident Donald Trump schreckt offenbar deutsche Urlauber ab: In einer repräsentativen YouGov-Umfrage erklärten zwei von fünf Befragten (39 Prozent), ...

15.11.2016
Anzeige