Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
DB: Fahrt nach Sylt langsamer und teurer

Hamburg DB: Fahrt nach Sylt langsamer und teurer

Die Deutsche Bahn vergrößert von Dezember an ihr Angebot des Sylt-Shuttles und plant zweimal stündlich zusätzliche Fahrten in kombinierten Personen- und Autozügen.

Hamburg. Die Deutsche Bahn vergrößert von Dezember an ihr Angebot des Sylt-Shuttles und plant zweimal stündlich zusätzliche Fahrten in kombinierten Personen- und Autozügen. Der Haken: Die Fahrten in den elf aufgearbeiteten Triebwagen sind teurer als die mit den Nahverkehrszügen und dauern zwischen Niebüll und Westerland 15 Minuten länger, teilte ein Bahn- Sprecher mit. In den Zügen gelten künftig Fernverkehrspreise und die Auto-Waggons müssen noch zusätzlich an- und abgekoppelt werden. Hintergrund der „Sylt Shuttle Plus“ genannten Verbindung ist die Rivalität zwischen der Bahn und dem Unternehmen RDC Deutschland. Mit der neuen Fernverkehrsverbindung, die bereits ab Bredstedt verkehrt, konnte sich die Bahn lukrative Autozugtrassen auf die Insel Sylt gegen RDC sichern.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 12.490,00 +0,31%
TecDAX 2.575,50 -0,10%
EUR/USD 1,2408 -0,74%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 87,92 +1,97%
Henkel VZ 108,35 +1,88%
FRESENIUS... 63,94 +1,43%
LUFTHANSA 26,67 -0,67%
MÜNCH. RÜCK 182,10 -0,30%
DT. BANK 12,93 +0,17%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 241,27%
Commodity Capital AF 208,08%
Polar Capital Fund AF 93,12%
UBS (Lux) Equity F AF 91,29%
BlackRock Global F AF 91,19%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.