Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Das Handy wird 30
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Das Handy wird 30
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 21.09.2013
Der Akku des ersten Handys hielt 30 Minuten. Quelle: Foto: dpa

Apples neues Spitzen-Smartphone iPhone 5s ist gestern zu einem denkwürdigen Jubiläum auf den Markt gekommen: Fast auf den Tag genau vor 30 Jahren begann die Handy-Ära. Am 21. September 1983 bekam der US-Konzern Motorola die Zulassung für ein Gerät mit dem Namen DynaTAC 8000x — das erste kommerziell vertriebene Mobiltelefon der Welt, dessen „Knochen“-Form zum Design-Klassiker wurde.

Es dauerte noch bis 1984, ehe die ersten Kunden das DynaTAC 8000x in der Hand hielten. Mit einem Gewicht von 800 Gramm und einer Höhe von 25 Zentimeter (ohne Antenne) war es nicht für die Hosentasche geeignet. Und der stolze Preis von 3995 Dollar schloss eine Ausbreitung im Massenmarkt aus. Dafür bekam man eine halbe Stunde Gesprächszeit und einen Speicher für 30 Telefonnummern. War der Akku alle, musste er zehn Stunden lang aufgeladen werden. Im Display leuchteten nur rot die gewählten Ziffern auf.

Dennoch war es eine Revolution: Die bisherigen „Mobiltelefone“ waren fest in Autos verbaut oder mussten wie ein Koffer getragen werden. Es war vor allem das Werk eines Mannes: Martin Cooper, der für Motorola die Technik des DynaTAC entwickelt und schon zehn Jahre zuvor den ersten mobilen Test-Anruf gemacht hatte.

Motorola wurde auf Jahre zum weltgrößten Handy-Hersteller. Erst 1998 stieß der finnische Konzern Nokia die Amerikaner vom Thron, nachdem der weltweite Vormarsch des GSM-Funkstandards europäischen Rivalen Rückenwind gab. Doch zuletzt verpassten beide Firmen den Anschluss an die Smartphone-Ära.

Heute gibt es weltweit mehr als sechs Milliarden Mobilfunk-Anschlüsse und über eine Milliarde Smartphones.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil eine Lichtschranke aus Kostengründen ausgebaut wurde, kam ein 19-Jähriger ums Leben.

20.09.2013

Die Messe rund ums leckere Essen hat gestern mit über 60 Ausstellern zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet.

20.09.2013

Zum 31. Oktober macht Walter Services seine Filiale an der Lohmühle dicht. 269 Beschäftigte verlieren ihre Arbeitsplätze.

21.09.2013
Anzeige