Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Degenhart: Eigenes Auto als Auslaufmodell?
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Degenhart: Eigenes Auto als Auslaufmodell?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 29.04.2016

Das eigene Auto als Statussymbol droht in fernerer Zukunft zumindest in Großstädten nach Ansicht von Continental-Chef Elmar Degenhart auszusterben. „Im Jahr 2050 werden über zwei Drittel aller Menschen in Städten leben“, sagte Degenhart gestern auf der Hauptversammlung des Konzerns in Hannover. „Die Stadtbewohner werden dann auf den Besitz eines Fahrzeugs weniger Wert legen als heute“. Die Gesamtflotte bestehe dann aus flexiblen und autonomen Fahrzeugen.

Der Schlüssel dazu seien Autos als Teil des Internets. In nächster Zeit werde die Vernetzung von Fahrzeugen drastisch zunehmen. „Allein über 250 Millionen Fahrzeuge werden miteinander und mit ihrer Umgebung kommunizieren“, sagte Degenhart. Für die Branche heißt das auch: Die Kunden von morgen nutzen Autos nach Gelegenheit, sie kaufen sie nicht mehr. Daraus entstünden aber auch Chancen für neue Dienstleistungen rund um die Mobilität. „Die Nachfrage danach steigt wahrscheinlich weit über das Umsatzvolumen des Fahrzeugmarkts hinaus.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 14 000 Beschäftigte haben sich nach Angaben der IG Metall Küste gestern an Warnstreiks in der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie beteiligt.

29.04.2016

Der Sportartikelhersteller Puma hat dank einer starken Nachfrage nach Schuhen und dem gut laufenden Geschäft mit Frauenmode zum Jahresstart weiter zugelegt.

29.04.2016

34 Prozent der Befragten mit Albig zufrieden.

29.04.2016
Anzeige