Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Der Konsum bleibt der Wachstumsmotor
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Der Konsum bleibt der Wachstumsmotor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 12.02.2016

Die Konjunktur in Deutschland und im Euroraum bleibt trotz der Abkühlung der Weltwirtschaft auf Kurs. Getrieben von Ausgaben des Staates für Flüchtlinge und der Konsumlust der Verbraucher stieg das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland (BIP) im vierten Quartal 2015 um 0,3 Prozent und damit genauso stark wie von Juli bis September, teilte das Statistische Bundesamt mit. Im Euroraum legte die Wirtschaft nach ersten Schätzungen der europäischen Statistikbehörde Eurostat ebenfalls um 0,3 Prozent gegenüber dem Vorquartal zu.

Volkswirte sehen für Deutschland und den Euroraum insgesamt auch in diesem Jahr Chancen für ein robustes Wachstum. Die Risiken sind aus ihrer Sicht allerdings wegen der Schwäche der Weltkonjunktur und den Turbulenzen an den Börsen gewachsen. „In jedem Fall ist mit den jüngsten Finanzmarktturbulenzen das Risiko einer konjunkturellen Verlangsamung gestiegen“, erklärten Ökonomen der BayernLB mit Blick auf dem Euroraum.

Im Gesamtjahr 2015 legte die deutsche Wirtschaft um 1,7 Prozent zu. „Die konjunkturelle Lage in Deutschland war damit im Jahr 2015 durch ein solides und stetiges Wirtschaftswachstum gekennzeichnet“, erklärte das Statistische Bundesamt. Für dieses Jahr rechnen viele Volkswirte mit einem ähnlichen Plus. Stütze dürfte dabei weiter der Konsum bleiben.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die vorläufige Insolvenzverwalterin der German Pellets GmbH in Wismar, Bettina Schmudde, rechnet erst im April oder Mai mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens.

12.02.2016

Genting-Gruppe aus Malaysia gründet Firmen für Wismar, Warnemünde und Stralsund.

12.02.2016

Trotz Sanktionen und Handelsembargo: Konferenz zu Agrarwirtschaft in St. Petersburg Anfang März.

12.02.2016
Anzeige