Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Dosenpfand: Kiel lobt Kooperation mit Dänemark
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Dosenpfand: Kiel lobt Kooperation mit Dänemark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:25 16.03.2016
Ilker Saka stapelt Dosenpaletten im Citti-Markt Lübeck. Quelle: König

Der Grenzhandel ist ein einträgliches Geschäft. 21 Händler in Schleswig-Holstein zwischen Harrislee und Fehmarn sind in der Interessengemeinschaft Grenzhändler (IGG) organisiert, nach eigenen Angaben beschäftigen sie mehr als 2000 Vollzeitkräfte und machen einen Umsatz von mehr als 500 Millionen Euro im Jahr. Sie profitieren von der Ausnahme beim Dosenpfand, gegen das die dänische Handelskammer jetzt klagt.

Das Kieler Umweltministerium hat jedoch trotz des Schritts der Handelskammer „keine Hinweise darauf, dass Dänemark keine Lösung will“, sagte Sprecherin Nicola Kabel. Die Gespräche in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe seien sehr konstruktiv und zielorientiert. „Die dänischen Kollegen haben uns gegenüber klar zum Ausdruck gebracht, dass auch nach dem Regierungswechsel Interesse an einer Umsetzung der gemeinsamen Vereinbarung besteht.“ Kiel will die „systemwidrige Lücke im Pfandsystem“ schließen.

Die IHK Schleswig-Holstein hatte 2015 ein flächendeckendes Rücknahmesystem in ganz Dänemark für Dosen aus dem Grenzhandel gefordert. „Im Sinne einer Gleichbehandlung aller Marktteilnehmer wäre eine EU-weite oder bundesweite einheitliche Regelung geeigneter als eine bilaterale Lösung, die noch nicht einmal grenznahe Bundesländer mit einschließt“, sagte Julia Körner, federführend für den Bereich Handel bei der IHK Schleswig-Holstein. cri

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) fordert mehr Tempo beim digitalen Umbau der Wirtschaft in Europa ein.

16.03.2016

Mehr Beamte, Krippen-Gutscheine: Regierung macht 258 Millionen Euro Schulden in 2017.

16.03.2016

Die großen Energiekonzerne haben vor dem Bundesverfassungsgericht ihren Anspruch auf Schadenersatz in Milliardenhöhe für den deutschen Atomausstieg untermauert.

16.03.2016
Anzeige