Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden EU-Kommission will Lang-Lkw grenzüberschreitend fahren lassen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden EU-Kommission will Lang-Lkw grenzüberschreitend fahren lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:37 19.09.2013

Der Streit um die Lang-Lkw geht in eine neue Runde. EU-Verkehrskommissar Siim Kallas hat vorgeschlagen, dass die bis zu 25,25 Meter langen Laster künftig grenzüberschreitend innerhalb der EU fahren dürfen, sofern die Staaten einverstanden sind. Gegner der „Monstertrucks“, wie der Grünen-Verkehrsexperte Michael Cramer oder Dirk Schlegel von der Allianz pro Schiene, gehen auf die Barrikaden. Sie sehen in dem Vorstoß „in Wahrheit den Einstieg in die EU-weite Einführung“ der Riesen-Laster. In einer Studie zum Einsatz der langen Brummis in Schweden, wo sie bereits seit Ende der 80er Jahre unterwegs sind, werden vor allem negative Auswirkungen für den Gütertransport auf der Schiene sowie den Anstieg der Treibhausgasemissionen angeführt.

Die Praxiserfahrungen aus Schweden zeigten, dass die um sechs Meter längeren Lkw dem Schienenverkehr schadeten, sagte Flegel bei einer Expertenanhörung des EU-Verkehrsausschusses in Brüssel. Der Transportanteil auf der Schiene sackte auf einen Tiefststand von 30 Prozent ab, der Straßengüterverkehr erreichte dagegen 58 Prozent. Außerdem verbillige sich mit den Lang-Lkw der Straßengüterverkehr um 25 Prozent und jage damit der Bahn dort Marktanteile ab, wo die ihre Stärken hat — im Langstrecken- Güterverkehr. Andreas Scheuer, CSU-Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, hält dagegen, dass die längeren Transporter umweltfreundlich seien: „Wo heute drei Lkw pro Tag unterwegs sind, sind es im Feldversuch nur zwei Lang-Lkw.“ In Deutschland steckt der Feldversuch mit den Lang-Lkw noch in den Kinderschuhen. Seit Beginn der Testfahrten Anfang 2012 seien gerade mal 25 Fahrzeuge im regelmäßigen Einsatz. Noch in diesem Jahr will das Bundesverfassungsgericht darüber entscheiden, ob Lang-Lkw weiterhin auf deutschen Straßen getestet werden dürfen.

rz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer milliardenschweren Bestellung über Dutzende neue Flugzeuge hat die angeschlagene Lufthansa den weiteren Kurs für die Modernisierung ihrer Flotte festgelegt.

19.09.2013

Ver.di macht im Streit um die Mitarbeiter-Bezahlung weiter Druck.

19.09.2013

Viele hatten einen Kurswechsel erwartet — doch der Fed-Chef lässt das Geld billig.

19.09.2013
Anzeige