Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden EU kassiert Verbot von Schleppnetz-Fischerei vor Sylt
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden EU kassiert Verbot von Schleppnetz-Fischerei vor Sylt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:46 13.06.2018

Deutschland darf nach EU-Recht nicht einseitig die Fischerei mit Schlepp- und Stellnetzen in den Schutzgebieten Sylter Außenriff und Pommersche Bucht verbieten. Dies entschied der Europäische Gerichtshof gestern in Luxemburg. (Rechtssache C-683/16) Ein solches Verbot würde auch Fischerboote aus anderen EU-Staaten betreffen. Folglich betreffe dies die gemeinsame Fischereipolitik der Europäischen Union. Zuständig für ein etwaiges Verbot wäre demnach allein die Europäische Union. Der Deutsche Naturschutzring hatte in Deutschland beantragt, die Fangmethoden wegen negativer Folgen für Umwelt und Arten in den Schutzgebieten zu verbieten. Die Naturschützer beklagen, Schleppnetze könnten Riffe und Sandbänke in den Schutzgebieten beeinträchtigen. Die Stellnetze wiederum sehen sie als Gefahr für Schweinswale und Seevögel. FOTO: INGO WAGNER/DPA

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Konfitürenhersteller Schwartauer Werke bekommt einen neuen Chef. Jop Peek (51) ist ab 1. Juli neuer Vorsitzender der Geschäftsführung, er folgt damit auf Sebastian Schaeffer.

13.06.2018

In den USA hatte VW wegen der seit fast drei Jahren laufenden Dieselaffäre schon Milliarden an Strafen zahlen müssen. Nun wird es auch in Deutschland teuer – mit einer der höchsten Geldbußen, die hierzulande je gegen ein Unternehmen verhängt wurden.

13.06.2018

12 000 Euro für ein paar Videos auf dem Handy - eine Mini-Kreuzfahrt ist für eine Berliner Familie zur Mega-Kostenfalle geworden.

13.06.2018
Anzeige