Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Einzelhandel: Wetter trübte das Sommergeschäft
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Einzelhandel: Wetter trübte das Sommergeschäft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 13.09.2016
Anzeige
Kiel

. Das mäßige Wetter in den Haupturlaubsmonaten Juli und August hat dem Einzelhandel in Schleswig-Holstein in einigen Branchen geschadet. „Im Bereich Bekleidung/Textil war das Geschäft nicht ganz so toll, und auch Schuhe hatten Absatzprobleme“, sagte gestern Monika Dürrer von der Geschäftsführung des Einzelhandelsverbandes Nord in Kiel.

Der Sommerschlussverkauf, den es offiziell nicht mehr gebe, versöhne aber wieder bei zuletzt herrlichem Sonnenschein. Bei Rabatten jenseits der 50 Prozent bleibe aber kaum Gewinn. Die überdurchschnittlich vielen Touristen in diesem Sommer in Schleswig-Holstein hätten sich positiv bemerkbar gemacht. Gerade bei schlechtem Wetter seien viele Innenstädte voll gewesen.

Die Fußball-Europameisterschaft belebte laut Monika Dürrer das Geschäft mit Fernsehern. Auch Grills seien gut verkauft worden. Die Hoffnungen lägen jetzt auf dem Weihnachtsgeschäft, der umsatzstärksten Zeit des Jahres. Insgesamt rechnet der Handel in Deutschland in diesem Jahr mit einem Umsatzplus von zwei Prozent. Der Gesamthandel in Schleswig-Holstein käme bei diesem Wachstum 2016 auf einem Umsatz von 17,8 Milliarden Euro.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Grund ist die Explosion eines VW-Autos in Niedersachsen – Bei Volkswagen läuft bereits eine Rückrufaktion.

13.09.2016

Die Zahl der Drohnen steigt weltweit rasant, und damit einer Studie zufolge auch das Risiko von Zusammenstößen, Abstürzen, Terror- und Cyberangriffen.

13.09.2016

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt möchte bereits überführte Alkoholsünder mit Wegfahrsperren davon abhalten, erneut betrunken Auto zu fahren. Zu den Weltmarktführern der Prüfgeräte gehört die Lübecker Firma Dräger.

13.09.2016
Anzeige