Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° Gewitter

Navigation:
Elektronikmesse IFA wächst

Lissabon Elektronikmesse IFA wächst

Hallen schon ausgebucht – Sprachsteuerung wird immer wichtiger.

Lissabon. . Die Elektronikmesse IFA in Berlin ist weiter auf Wachstumskurs. Bereits heute seien die Hallen auf dem Messegelände unter dem Funkturm ausgebucht, sagte IFA-Direktor Jens Heithecker. „Wir wollen zur nächsten IFA aber auch ein strukturelles Wachstum umsetzen.“ Die aktuellen Pläne sowie Highlights einiger Hersteller für die kommende Ausgabe im September präsentierten die Veranstalter gestern auf einer internationalen Pressekonferenz in Lissabon.

Mit der Station Berlin am Gleisdreieck erweitert die Messe auch in diesem Jahr wieder ihre Spielfläche. Dort werde es mit dem IFA Global Market ein Angebot speziell für Nicht-Markenhersteller geben, das sich vorwiegend an Fachbesucher richtet, sagte Heithecker.

Vor zehn Jahren hatte die IFA eine große Veränderung eingeleitet und erstmals auch Haushaltsgeräte mit ins Programm aufgenommen. Daran, dass das Konzept aufgehe, hätten damals einige gezweifelt, sagte Hans-Joachim Kamp, der Aufsichtsratsvorsitzende des IFA-Veranstalters gfu Consumer & Home Electronics. Heute zeige sich, dass die Sparten sehr erfolgreich zusammengewachsen seien.

Das mobile Internet und die Vernetzung aller Geräte werden als große Trends auch dieses Jahr die Neuheiten der Unterhaltungselektronik und der Haushaltsgeräte prägen, sagte Heithecker. Der Sprachsteuerung komme eine wachsende Bedeutung zu. Auch das Energiemanagement in den Haushalten werde neu definiert. Dabei gehe es nicht mehr nur um die Kontrolle des Verbrauchs für Haushalte, sondern auch um Möglichkeiten, Energie im Stromnetz zu speichern.

Die IFA will junge Firmen und Start-ups nach Berlin holen. Die Halle 26 soll eigens den neuesten Innovationen unter der Marke IFA Next als Plattform dienen. Die IFA findet vom 1. bis zum 6. September statt. 2016 war die Messe so groß wie nie. Die Zahl der Aussteller wuchs um 13 Prozent auf 1823.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 12.166,50 +0,01%
TecDAX 2.255,50 -0,14%
EUR/USD 1,1762 +0,30%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

MÜNCH. RÜCK 178,50 +1,55%
RWE ST 20,49 +1,06%
E.ON 9,57 +0,93%
MERCK 90,93 -1,54%
FRESENIUS... 68,78 -1,25%
FMC 79,07 -0,62%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 123,39%
Crocodile Capital MF 103,59%
Commodity Capital AF 96,81%
Allianz Global Inv AF 95,20%
WSS-Europa AF 90,90%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.