Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Erfolgreiches erstes Quartal: HSH Nordbank mit Gewinn

Hamburg Erfolgreiches erstes Quartal: HSH Nordbank mit Gewinn

Positives Ergebnis für das Gesamtjahr erwartet.

Hamburg. Die HSH Nordbank hat die ersten drei Monate des Jahres mit einem Gewinn von 128 Millionen Euro abgeschlossen und ist zuversichtlich, dass der geplante Verkauf an einen privaten Investor gelingen wird. Im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres hatte der Verlust vor Steuern noch bei 36 Millionen Euro gelegen. Das gute Ergebnis entspreche den internen Planungen der Bank und basiere auf einem intensiven Neugeschäft, verringerten Altbeständen und Einsparungen auf der Kostenseite, teilte die HSH Nordbank gestern mit.

„Wir sind mit diesem Quartalsergebnis zufriedenstellend in das wichtige Jahr 2017 gestartet und haben die erste Phase des Privatisierungsverfahrens positiv abgeschlossen“, sagte Vorstandschef Stefan Ermisch. Für das Gesamtjahr erwarte die Bank unverändert ein positives Ergebnis vor Steuern von 100 Millionen Euro.

Die HSH Nordbank, die bis Februar 2018 verkauft werden muss, besteht aus einer gesunden Kernbank und einer mit Altlasten behafteten Abbaubank unter einem gemeinsamen Dach. Ein möglicher Käufer soll beide Teile der Bank übernehmen. Laut Ermisch erlaubten die Auflagen der EU auch Teilverkäufe.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 12.991,50 -0,40%
TecDAX 2.493,25 -1,04%
EUR/USD 1,1833 +0,34%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

SAP 95,54 +0,62%
FMC 82,50 +0,60%
RWE ST 21,30 +0,38%
DT. BÖRSE 91,10 -2,04%
CONTINENTAL 213,02 -1,37%
Henkel VZ 117,65 -1,26%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 214,55%
Commodity Capital AF 153,66%
Apus Capital Reval AF 120,25%
Allianz Global Inv AF 116,43%
WSS-Europa AF 113,87%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.