Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Erster Spatenstich für Landstromanlage im Kieler Hafen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Erster Spatenstich für Landstromanlage im Kieler Hafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 25.10.2018
Kiel

Start für den Bau der ersten Landstromanlage im Kieler Handelshafen: Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP), Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) sowie Vertreter des Hafens setzten am Donnerstag den ersten Spatenstich am Norwegenkai. Von Frühjahr 2019 an können große Kreuzfahrtfähren dann während der Hafenliegezeit in Kiel vollständig mit Landstrom versorgt werden.

Buchholz sprach von einem „gewichtigen Beitrag zur Luftreinhaltung“. „Durch Landstrom werden Schiffsemissionen während der Hafenliegezeit nachhaltig reduziert. Wir fördern dieses richtungsweisende Projekt und setzen uns zudem auf Bundesebene dafür ein, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zu verbessern.“ Kämpfer ergänzte, mit Landstrom sinke der Ausstoß von Stickoxiden und Feinstäuben auch im Hafen. Zudem werde weniger Kohlendioxid ausgestoßen.

Die Landstromanlage für den Norwegenkai ist Teil der „Blue Port-Konzeption“, die bereits weitere solcher Anlagen in Kiel vorsieht. „Nach dem Norwegenkai werden bis zum Jahr 2020 auch der Schwedenkai und das Kreuzfahrtterminal am Ostseekai landstromfähig sein“, sagte Hafendirektor Dirk Claus. „Wir wollen künftig die Hälfte aller Schiffsanläufe in Kiel mit Landstrom versorgen. Damit setzen wir europaweit Maßstäbe.“

Bauherr der Landstromanlage am Norwegenkai ist der Kieler Hafen. Die Investitionen betragen 1,3 Millionen Euro. Die Schiffe der norwegischen Color Line-Reederei liegen bereits seit 2011 in Oslo und seit 2017 in allen vier norwegischen Häfen an der Hafensteckdose.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch gibt es keine Entscheidung - aber so langsam zeichnet sich ab, dass an Stelle der Köhlbrandbrücke ein Tunnel gebaut wird. Die Opposition in der Bürgerschaft macht Druck, um schneller zu einem Ergebnis zu kommen.

25.10.2018

Nach einem Maschinenschaden an einem im Bau befindlichen Fährschiff hat die Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG) Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft gestellt.

25.10.2018

Viele Firmen suchen dringend Nachwuchs, etliche Stellen im Norden sind noch frei. Für welchen Ausbildungsplatz sich junge Leute entscheiden, hängt zunehmend davon ab, was der Betrieb zu bieten hat. Das betrifft selbst große Firmen wie Dräger. Die LN-Ausbildungsmesse „Azubify“ soll Schulabgängern bei der Entscheidung helfen.

25.10.2018