Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden „Fahrradfahren ist billiger und besser“
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden „Fahrradfahren ist billiger und besser“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 25.09.2013
„Ich habe den Führerschein, brauche aber aktuell kein Auto.“ Sabrina Heller (20)

Immer mehr junge Deutsche verzichten auf den Führerschein — doch viele Lübecker scheinen sich diesem Trend zu widersetzen. Ein Grund hierfür könnte sein, dass man in Städten zumeist problemlos mit dem Bus oder Fahrrad von A nach B kommt.

Auch der 16-jährige Schüler Adrian bräuchte deshalb „eigentlich keinen Führerschein“. Dennoch will er ihn bereits mit 17 Jahren machen. Für die 18-jährige Carina Schulz sei der Führerschein ebenfalls „nicht so wichtig“. Zum Fahrunterricht möchte sie trotzdem bald gehen, weil ein Wagen Flexibilität bedeute, „etwa um zum Strand zu fahren“. Bisher fuhr Roman stets mit dem Fahrrad zur Schule. In Lübeck könne man auch auf ein Auto verzichten, trotzdem will auch er demnächst die Fahrlizenz erwerben. „Fahrradfahren ist billiger und besser für die Umwelt“, gibt der 16-Jährige allerdings zu bedenken.

Der ökologische Aspekt ist auch für Elias ein wichtiges Argument, Fahrrad zu fahren oder sogar zu Fuß zu gehen. Indes hat auch der 17-Jährige mit der Fahrschule begonnen. „Ich brauche den Führerschein zwar jetzt noch nicht, wohl aber in der Zukunft“, sagt er. Auch der 16-jährige Moritz möchte „sobald es möglich ist“ zur Fahrschule gehen, da er als Segler oftmals weite Strecken fahren müsse und hierbei gerne unabhängig von seinen Eltern wäre.

„Ich habe den Führerschein gleich mit 17 Jahren gemacht“, berichtet Moritz von Manteuffel. Um seine Arbeitsstelle erreichen zu können, sei er auf ein Auto angewiesen, erklärt der 20-jährige Aschaffenburger. Katrin nimmt gerade Fahrunterricht. Die 17-Jährige fährt lieber Bus als Auto. Außerdem spricht ein weiteres Argument dafür. „Wir haben Pferde, die ich mit dem Anhänger transportieren möchte“, sagt die Lübeckerin.

Georg Meggers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige