Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Fast 2500 ältere Menschen wieder in Jobs vermittelt

Lübeck Fast 2500 ältere Menschen wieder in Jobs vermittelt

Bundesprogramm „Perspektive 50plus“ endet — Erfolgsbilanz in der Region Lübeck.

Voriger Artikel
Baltic: Prettl und Körber schweigen
Nächster Artikel
Busfahrplan in Heftform jetzt auf dem Markt

Sie zogen Bilanz (v. l.): Susanna Basler-Jensen (Projektleiterin), Barbara Lentwojt (Firma Bockholdt), Jan-Friedrich Schütt (Firma Schütt), Stefan Seestädt (Handwerkskammer), Joachim Tag (Jobcenter Lübeck), Jessica Lembke (LN), Martin Krause (IHK), Wolfgang Werner (Ex-Chef der Arbeitsagentur Lübeck), Thomas Hesemeier (Jobcenter), Thekla Graper (LN) und Dietrich Uffmann (Wirtschaftsförderung).

Quelle: Lutz Roeßler

Lübeck. Zu langsam, zu unflexibel, nicht mehr belastbar: Ältere Arbeitnehmer müssen gegen viele Vorurteile ankämpfen. Sie zu widerlegen und möglichst viele ältere Menschen wieder in Lohn und Brot zu bringen, ist das Ziel des Bundesprogramms „Perspektive 50plus“. Am Jahresende läuft dieses Programm aus. Ein Anlass für alle Beteiligten in der Region, gestern zurückzublicken und Bilanz zu ziehen.

„Die Jungen sind vielleicht schneller, aber die Älteren kennen die Abkürzung“, sagte Projektleiterin Susanna Basler-Jensen vom Jobcenter Lübeck. Sie dankte allen Projektpartnern, darunter die Handwerkskammer Lübeck, die IHK zu Lübeck, die Wirtschaftsförderung und die LN, für ihre aktive Begleitung. Die Bilanz kann sich sehen lassen: 2479 „zählbare Integrationen“ von Arbeitnehmern über 50 gab es seit 2010 in der Region Lübeck. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Projektteams erzählten aus ihren Erfahrungen in den Beratungen — unter anderem konnten sie auch eine 54-jährige Frau in eine feste Beschäftigung vermitteln, die zuvor fast 20 Jahre lang arbeitslos gewesen war.

Auch Unternehmen waren bei der Abschlussveranstaltung vertreten. „Wir hätten nicht so viele ältere Beschäftigte, wenn wir nicht so gute Erfahrungen mit ihnen gemacht hätten“, sagte Barbara Lentwojt, Personalleiterin bei der Firma Bockholdt. Ein Drittel der über 6000 Mitarbeiter des Unternehmens sei älter als 50. Auch die Lübecker Baufirma Schütt setzt auf die „Generation Erfahrung“.

In Lübeck, den umliegenden Kreisen und Hamburg seien durch das Programm fast 26000 Ältere wieder integriert worden, sagte Joachim Tag, Leiter des Jobcenters Lübeck. „Perspektive 50 plus“ endet zwar nun, aber das neue Programm „Netzwerke ABC+“ führe viele Aspekte fort. cri

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.051,00 +0,44%
TecDAX 2.544,25 +1,27%
EUR/USD 1,1739 -0,28%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 165,55 +4,26%
RWE ST 20,05 +3,33%
LUFTHANSA 28,70 +2,23%
FRESENIUS... 62,95 -0,86%
MERCK 90,08 -0,51%
Henkel VZ 113,40 -0,26%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 240,29%
Commodity Capital AF 204,91%
Allianz Global Inv AF 122,47%
Apus Capital Reval AF 104,01%
Polar Capital Fund AF 102,99%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.