Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Fernwärmerückkauf: Vattenfall meldet rechtliche Bedenken an
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Fernwärmerückkauf: Vattenfall meldet rechtliche Bedenken an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 28.09.2018
Hamburg

Der Energiekonzern Vattenfall hat rechtliche Bedenken hinsichtlich des Rückkaufs des Fernwärmenetzes durch die Stadt Hamburg angemeldet. Dass der Wert des Netzes laut Gutachten mit nur noch 645 Millionen Euro mittlerweile deutlich unter dem 2014 vereinbarten Mindestkaufpreis von 950 Millionen Euro liege, berge „erhebliche Risiken“ hinsichtlich der EU-Beihilfeverfahrensordnung, heißt es in einem Vattenfall-Schreiben an die Stadt, über das am Freitag zunächst das „Abendblatt“ berichtet hatte.

Gemeint ist ein möglicher Verstoß gegen EU-Recht, sollte der höhere Preis in Brüssel als unzulässige staatliche Beihilfe interpretiert werden. Sollte die Stadt ihre am 30. November auslaufende Rückkaufoption nutzen, kann der Kauf laut Vattenfall daher erst „dann vollzogen werden, wenn die EU-Kommission die beihilferechtliche Unbedenklichkeit bestätigt“. Dies könnte jedoch zu erheblichen Verzögerungen vor allem mit Blick auf die dringend nötige Ersatzlösung für das überalterte Heizkraftwerk Wedel führen.

Ungeachtet dessen bleibe der Vertrag über die Rückkaufoption aber wirksam, „und Vattenfall fühlt sich daran unverändert gebunden“, sagte Sprecherin Barbara Meyer-Bukow am Freitag. Der Konzern habe auf Bitten der städtischen Beteiligungsgesellschaft HGV lediglich seine „rechtliche Einschätzung dargelegt, dass es für eine rechtssichere Abwicklung einer ausgeübten Kaufoption einer Einbeziehung der Europäischen Kommission bedarf.“

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf einem Bahnübergang in Bad Bramstedt (Kreis Segeberg) ist am Freitagvormittag ein Zug mit einem Auto zusammengestoßen.

28.09.2018

Die Pläne von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) zur Ausgestaltung eines staatlichen Tierwohllabels sind nach Angaben des Kieler Agrarministeriums ...

28.09.2018

An einem Fass mit schwach radioaktivem Material haben Experten im Helmholtz-Forschungszentrum Geesthacht einen drei Zentimeter großen Riss festgestellt.

28.09.2018