Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Fitnessstudio: Umzug kein Grund für Sofortkündigung
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Fitnessstudio: Umzug kein Grund für Sofortkündigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 04.05.2016
Anzeige

Karlsruhe Wer sich im Fitness-Studio langfristig bindet, zahlt unter Umständen drauf: Selbst ein berufsbedingter Umzug rechtfertigt keine außerordentliche Kündigung, entschied der Bundesgerichtshof (BGH). Im Gegensatz zu einer ernsten Krankheit und Schwangerschaft ist ein Wohnsitzwechsel kein wichtiger Grund für eine Ausnahmekündigung (XII ZR 62/15). Der Kunde trage grundsätzlich das Risiko, wenn er die vereinbarte Leistung aufgrund einer Veränderung seiner persönlichen Verhältnisse nicht mehr nutzen könne.

Damit unterlag ein 36-Jähriger aus Niedersachsen mit seiner Revision vor dem BGH. Der Mann war im Oktober 2013 zum Zeitsoldaten ernannt und danach nach Köln, Kiel und Rostock abkommandiert worden. Er hatte seitdem keine Mitgliedsbeiträge mehr in dem Fitness-Studio in Hannover bezahlt. Zu Unrecht, so der BGH. Das Landgericht Hannover habe richtig entschieden, dass der Soldat die fälligen Gebühren von insgesamt 720 Euro bis einschließlich Juli 2014 nachzahlen müsse.

Die Gründe für einen berufs- oder familienbedingten Umzug liegen laut BGH „im Verantwortungsbereich“ des Kunden. Der Anwalt des Soldaten, Daniel Siggel, äußerte sich enttäuscht. Angesichts von knapp zehn Millionen Fitnessverträgen in Deutschland hatte er auf eine grundsätzliche Klärung zugunsten der Kunden gehofft. Es sei nicht einzusehen, dass der Verbraucher bei einem Umzug für den DSL-Anschluss ein Sonderkündigungsrecht habe, der Nutzer eines Fitnessstudios aber nicht. „Ein wesentlich gleicher Sachverhalt muss gleich behandelt werden“, sagte Siggel, der nun den Gesetzgeber in der Pflicht sieht.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sondersitzung zum Teilverkauf der Firmen Arriva und Schenker.

04.05.2016

B/E Aerospace Systems baut in Lübeck die Rettungsmasken für Flugzeug-Hersteller wie Airbus.

04.05.2016

Europas Währungshüter haben eine historische Entscheidung getroffen: Der 500er wird abgeschafft. Das Auslaufen der größten Euro-Banknote soll Kriminellen das Handwerk erschweren. Wir erklären, welche Folgen das für den Verbraucher hat.

05.05.2016
Anzeige