Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Förderpreis für Handwerksbetriebe

Rendsburg Förderpreis für Handwerksbetriebe

Insgesamt 15000 Euro werden ausgeschüttet.

Rendsburg. Noch bis zum 15. Oktober können sich Betriebe und Gemeinschaftsunternehmen aus allen Bereichen des Handwerks für den VR-Förderpreis bewerben. Die Volks- und Raiffeisenbanken in Schleswig-Holstein suchen gemeinsam mit den Handwerkskammern vorbildliche Betriebe, insgesamt 15000 Euro Preisgeld werden ausgeschüttet.

Bewerben können sich zum Beispiel Betriebe mit technischen oder technologischen Erneuerungen. Auch eine überzeugende Gestaltung der handwerklichen Produkte und erfolgreiche unternehmerische Entwicklungskonzepte verbunden mit der Sicherung oder Schaffung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen werden gewürdigt. Gefragt sind aber auch Unternehmen mit beispielhaften Lösungen auf dem Gebiet des Umweltschutzes.

Die Ausschreibungs- und Bewerbungsunterlagen gibt es bei den Volks- und Raiffeisenbanken, den Handwerkskammern, den Kreishandwerkerschaften sowie online unter www.vr-sh.de. Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung ist eine Mitgliedschaft in der Handwerkskammer Schleswig-Holstein.

Die Jury setzt sich aus Vertretern der Handwerkskammern, des Wirtschaftsministeriums sowie der Volks- und Raiffeisenbanken zusammen. Schirmherr ist Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD).

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 12.166,50 +0,01%
TecDAX 2.255,50 -0,14%
EUR/USD 1,1759 +0,01%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

MÜNCH. RÜCK 178,50 +1,55%
RWE ST 20,49 +1,06%
E.ON 9,57 +0,93%
MERCK 90,93 -1,54%
FRESENIUS... 68,78 -1,25%
FMC 79,07 -0,62%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 123,39%
Crocodile Capital MF 103,59%
Commodity Capital AF 96,81%
Allianz Global Inv AF 95,20%
WSS-Europa AF 90,90%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.