Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Forschung: VW verliert Spitzenplatz
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Forschung: VW verliert Spitzenplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 24.10.2017
Wolfsburg/München

Laut einer Studie von Strategy&, der Strategieberatung des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungskonzerns PwC will Amazon im Untersuchungszeitraum, dem Fiskaljahr bis Ende Juni 2017, rund 16,1 Milliarden Dollar in seine Forschung stecken.

Volkswagen erreicht mit rund 12,2 Milliarden Dollar den fünften Platz. Im Zeitraum davor waren es noch rund 13,2 Milliarden Dollar – der Unterschied ist allerdings weniger groß als er zu sein scheint, erklärte PwC-Sprecherin Annabelle Kliesing. Denn Hintergrund der Veränderungen sei vor allem der Wechselkurs, in heimischer Währung kam Volkswagen 2016 auf knapp 11,9 Milliarden Euro, während es 2017 rund 11,5 Milliarden Euro sind. Demnach hält Volkswagen auch inmitten des Abgasskandals bei seinen Forschungsausgaben ein hohes Niveau. Der Studie zufolge zogen dennoch auch die Google-Mutter Alphabet, Intel und Samsung an VW vorbei. Neben Volkswagen hat es mit Daimler (6,9 Milliarden Dollar) auf Platz 16 nur ein weiteres deutsches Unternehmen in die internationale Top 20 geschafft.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die weltweite Weinproduktion ist in diesem Jahr auf den niedrigsten Stand seit mehr als 50 Jahren gefallen.

24.10.2017

. Millionen entsandter Arbeitnehmer in der Europäischen Union sollen künftig besser bezahlt werden. Die EU-Staaten billigten mehrheitlich schärfere Regeln gegen Lohn- und Sozialdumping. Die Wirtschaft protestiert.

24.10.2017

Die Frist für Bieter läuft am kommenden Freitag um 18 Uhr ab – Politiker sind optimistisch, dass der Handel klappt.

23.10.2017