Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Frankfurter Flughafen wächst

Frankfurt am Main Frankfurter Flughafen wächst

Deutschlands größter Flughafen Frankfurt wird ausgebaut. Südlich der Start- und Landebahnen soll das Terminal 3 gebaut werden.

Voriger Artikel
684 Bauern im Norden bitten Bund um Hilfe
Nächster Artikel
Hoffnung für Mitarbeiter von Baltic

Maschinen starten und landen: Auf dem Frankfurter Flughafen ist immer viel Betrieb.

Quelle: Roessler/dpa

Frankfurt am Main. Deutschlands größter Flughafen Frankfurt wird ausgebaut. Südlich der Start- und Landebahnen soll das Terminal 3 gebaut werden. Im Herbst hatten die Bauarbeiten dafür begonnen, jetzt fahren Lastwagen pro Tag 5000 Kubikmeter Erde ab. Der Betreiber Fraport investiert 2,5 Milliarden bis 3 Milliarden Euro in die Erweiterung. Vom Jahr 2022 an sollen dann jährlich zusätzlich 14 Millionen Passagiere abgefertigt werden können. Die jetzigen Terminals reichten nicht mehr aus, argumentiert Fraport. Doch es gibt Protest. Fluglärmgegner demonstrieren immer montags gegen das Projekt. Die Lufthansa-Gruppe kündigte indes an, 2016 mehr als 4000 neue Mitarbeiter einzustellen. Vor allem die auf Wachstumskurs fliegende Billigtochter Eurowings sowie die Airline CityLine sollen mehr Personal bekommen. Schwerpunkt der Neueinstellungen seien 2800 Flugbegleiter.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 12.213,00 -1,88%
TecDAX 2.267,75 -1,05%
EUR/USD 1,1660 +0,24%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LINDE 169,45 -0,46%
BAYER 111,12 -0,86%
RWE ST 17,45 -0,89%
INFINEON 18,48 -5,13%
VOLKSWAGEN VZ 136,55 -4,30%
CONTINENTAL 190,60 -3,68%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 118,68%
Allianz Global Inv AF 112,68%
Crocodile Capital MF 102,99%
BlackRock Global F AF 102,66%
NORDINTERNET AF 98,52%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.