Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Gamescom in Köln: Wo Spieler-Herzen höher schlagen

Köln Gamescom in Köln: Wo Spieler-Herzen höher schlagen

Zu Beginn der Spielemesse Gamescom sieht sich die Branche auf Wachstumskurs. Computer- und Videospiele würden immer beliebter.

Voriger Artikel
Hilfstransport nach Griechenland: Lübecker Verein bringt Medikamente
Nächster Artikel
Russland lässt West-Produkte verbrennen

Versunken in die virtuelle Welt: Besucher der Gamescom testen das Computerspiel Gigantic.

Quelle: Fotos: Berg/dpa (3)

Köln. Zu Beginn der Spielemesse Gamescom sieht sich die Branche auf Wachstumskurs. Computer- und Videospiele würden immer beliebter. „Der Markt wächst dynamisch wie nie“, sagte Maximilian Schenk, Geschäftsführer des Bundesverbandes Interaktiver Unterhaltungssoftware (BIU) zur Eröffnung der Gamescom in Köln. Auch in diesem Jahr werde ein zweistelliger Zuwachs erwartet.  „Die Videospielebranche ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen“, sagte Jürgen Roters, Oberbürgermeister von Köln. Sie sei zu einer wesentlichen Säule der Medienlandschaft geworden. Staatssekretärin Brigitte Zypries (SPD) verwies auf den Einfluss der Branche in Bereichen wie Medizin oder Bildung. Am deutschen Markt gehe der Wachstumstrend jedoch noch immer zu einem großen Teil vorbei, sagte Schenk. Hierzulande müssten die Rahmenbedingungen noch weiter verbessert werden.

0001aoxj.jpg

Fans von Computer-Spielen gehen verkleidet durch die Hallen.

Zur Bildergalerie

Die Spielemesse in Köln ist eine der größten der Branche. Noch bis zum 9. August zeigen 800 Aussteller aus mehr als 40 Ländern ihre Neuheiten. Im vergangenen Jahr kamen 335

000 Besucher auf die Messe. Zu den Trends gehören neue Spiele für die großen Konsolen sowie Brillen, mit denen Spieler in virtuelle Welten eintauchen können. Partnerland der Gamescom ist Großbritannien, wo digitale Spiele großgeschrieben werden. Im Vereinigten Königreich gelten Spiele als wichtiger Wirtschaftsfaktor. Unter dem Leitthema „Next Level of Entertainment“

wollen Spieleentwickler und Konsolen-Hersteller zeigen, welches innovative Potenzial in der Branche steckt.

Dabei stehen vor allem Games im Fokus, die die technischen Möglichkeiten der neuen Spielekonsolen von Sony und Microsoft voll ausnutzen sollen. Die Xbox One und die Playstation 4 sind seit rund anderthalb Jahren auf dem Markt.

Den Anfang der Messe machte bereits Microsoft mit der Präsentation neuer Spieletitel für seine Xbox One. Sony verzichtet in diesem Jahr auf eine eigene Präsentation für Journalisten und will seine Neuheiten dem Publikum an seinem Messestand zeigen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.173,50 -0,20%
TecDAX 2.636,50 -0,63%
EUR/USD 1,2304 +0,39%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BMW ST 91,90 +2,60%
VOLKSWAGEN VZ 182,44 +1,64%
E.ON 9,01 +0,94%
THYSSENKRUPP 24,85 -1,82%
DT. BANK 15,06 -1,71%
HEID. CEMENT 91,82 -1,67%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 282,11%
Commodity Capital AF 255,14%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 112,91%
FPM Funds Stockpic AF 104,70%
Baring Russia Fund AF 103,61%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.