Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Gastager nicht mehr Geschäftsführerin der Tash

Kiel Gastager nicht mehr Geschäftsführerin der Tash

Aufsichtsrat beruft die Chef-Vermarkterin des Landes einstimmig ab — Ermittlungen wegen des Verdachts der Untreue dauern an.

Voriger Artikel
Beluga-Chef Stolberg: „Ich habe den Überblick verloren“
Nächster Artikel
Euroimmun gibt der Kunst Raum

Andrea Gastager (49) ist bis auf weiteres freigestellt.

Quelle: Maxwitat

Kiel. Der Aufsichtsrat der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (Tash) hat gestern Nägel mit Köpfen gemacht: Ohne das Ergebnis staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen abzuwarten, hat er Andrea Gastager (49) als Tash-Geschäftsführerin abberufen. Die Entscheidung fiel einstimmig. Das teilte ein Tash-Sprecher mit. Gegen Gastager wird wegen des Verdachts der Untreue ermittelt. Die ehemalige Lübecker Tourismuschefin soll private Ausgaben mit einer geschäftlichen Kreditkarte beglichen haben.

Auf eine nähere Begründung verzichtete der Aufsichtsrat (vertreten ist dort unter anderem der Hotel- und Gaststättenverband) nach seiner außerordentlichen Zusammenkunft. Aufsichtsratschef Peter Bartsch sagte lediglich: „Für die Mitglieder des Aufsichtsrats und die Mitarbeiter der Tash stehen Transparenz und Glaubwürdigkeit an erster Stelle.“ Tash-Sprecher Marc Euler konkretisierte, dass Gastager von ihrer Arbeit freigestellt, aber weiterhin Angestellte des Unternehmens sei. Eine Kündigung sei nicht ausgesprochen worden. „Frau Gastager wird noch die Chance erhalten, ihre Sicht der Dinge vor dem Aufsichtsrat darzulegen.“ Gastager hat sich bislang nur über ihren Anwalt zu Wort gemeldet. Danach seien ihre Barabhebungen im vergangenen Jahr über 3200 Euro „im Zusammenhang mit einer intensiven Dienstreiseaktivität“ ordentlich in den Büchern ausgewiesen worden. Weitere private Dienstleistungen seien der Tash von ihr erstattet worden. Die Ermittlungen gegen Gastager dauerten an, teilte Oberstaatsanwältin Birgit Heß gestern auf Anfrage mit.

Andrea Gastager hatte die Leitung der obersten Vermarktungsorganisation des Urlaubslandes vor anderthalb Jahren übernommen. Mit den „Glückswachstumsgebieten“, die Schleswig-Holstein seinen Gästen biete, hatte Gastager eine neue Kampagne initiiert. „Die erfolgreiche Marketingarbeit für das Land wird fortgeführt“, erklärte Euler. Die Geschäfte würden derzeit von zwei Prokuristen der Tash geführt. Curd Tönnemann

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.158,50 +0,42%
TecDAX 2.544,00 +0,47%
EUR/USD 1,1757 +0,09%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 9,38 +1,95%
BAYER 106,50 +1,45%
DT. BANK 16,52 +1,34%
RWE ST 16,92 -1,95%
Henkel VZ 111,67 -0,50%
DT. TELEKOM 15,09 -0,44%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 283,34%
Commodity Capital AF 228,66%
SEB Fund 2 SEB Rus AF 103,43%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 99,39%
Apus Capital Reval AF 98,40%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.