Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Gewerkschaftschef befürchtet Deindustrialisierung
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Gewerkschaftschef befürchtet Deindustrialisierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:10 09.10.2017
Hannover

. Der Chef der Industriegewerkschaft IG Bergbau, Chemie, Energie (BCE), Michael Vassiliadis, hat vor ersten Zeichen einer schleichenden Deindustrialisierung in Deutschland gewarnt. Statt die industrielle Wertschöpfung im Land zu halten, würden Industrieprojekte verzögert, Investitionen behindert und Arbeitsplätze gefährdet, sagte Vassiliadis auf einem Kongress in Hannover. Dem Land fehle es an industriepolitischer Orientierung, kritisierte er: „Exportweltmeisterschaft finden alle cool, aber Flächen vor Ort für die Ansiedlung von Produktion, Logistik und Lagerhaltung undenkbar.“

Zurückdrängen wolle die IG BCE die um sich greifende Tarifflucht, sagte Vassiliadis. „Wir kämpfen für eine soziale Ordnung in der Arbeitswelt, die auf Tarifautonomie und Mitbestimmung setzt.“ Wollten die Arbeitgeber geordnete Verhältnisse, „dann müssen sie selbst dazu beitragen“. Die Industriegewerkschaft legt in Hannover in dieser Woche ihre Politik für die kommenden Jahre fest.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Voraussichtlich ab Ende Oktober wird Air Berlin nicht mehr unter eigener Flugnummer fliegen.

09.10.2017

Bei ökonomischen Entscheidungen spielt Irrationales eine große Rolle.

09.10.2017

Konzernchef stellt seine Mitarbeiter auf „turbulente Zeiten“ ein.

09.10.2017