Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Gewinne bei Møller-Maersk brechen ein
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Gewinne bei Møller-Maersk brechen ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 12.08.2016
Anzeige
Kopenhagen

. Fallende Frachtraten und niedrige Preise haben den Gewinn des Reederei- und Ölriesen A.P. Møller-Maersk im zweiten Quartal massiv einbrechen lassen. Das dänische Unternehmen verdiente unter dem Strich 134 Millionen US-Dollar (rund 120 Mio Euro) im Vergleich zu knapp 1,1 Milliarden Dollar im Vorjahresquartal. „Das Ergebnis ist unbefriedigend“, sagte der neue Chef der Maersk-Gruppe, Søren Skou, in Kopenhagen. Der Umsatz sank von rund 10,5 auf etwas mehr als 8,8 Milliarden US-Dollar (knapp 8 Milliarden Euro). Um die Entwicklung abzufedern, hat das Unternehmen vor allem in den Geschäftsbereichen Schifffahrt und Öl stark gespart. In der Containerschifffahrt machen der Reederei nicht nur die geringen Frachtraten und niedrigen Preise, sondern auch die große Zahl der Mitbewerber zu schaffen. Im zweiten Quartal schrieb der Unternehmensbereich Maersk Line, das größte Standbein des Unternehmens, Verluste von 151 Millionen US-Dollar (rund 135 Mio Euro).

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

449100 Wagen im Juli ausgeliefert – Großes Minus in Westeuropa und den USA.

12.08.2016

. Gegner des geplanten Ostsee-Tunnels zwischen Fehmarn und Dänemark können noch bis zum 26. August Widerspruch gegen das Milliardenprojekt einreichen.

12.08.2016

Gabriel: Branche weiter von Ökostrom-Umlage befreit.

12.08.2016
Anzeige