Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Großhandel blickt verhalten nach vorn
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Großhandel blickt verhalten nach vorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 05.01.2016

. Deutschlands Großhändler und Exporteure gehen angesichts zahlreicher Krisen verhalten ins neue Jahr. Unsicherheit herrsche in den Unternehmen nicht nur wegen Flüchtlingskrise und Terrorgefahr, sondern auch mit Blick auf die noch nicht ausgestandene Euro- Staatsschuldenkrise.

„Die nach wie vor mangelnde Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft und die anhaltenden unsoliden Staatsfinanzen auch großer Euroländer sind das Einfallstor für Populisten und Nationalisten und befördern die innere Erosion Europas“, warnte gestern der Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), Anton Börner, in Berlin.

Für 2016 erwarte der Großhandel stagnierende Umsätze auf dem Vorjahresniveau von 1120 Milliarden Euro. Im Rekordjahr 2012 lagen die Großhandelsumsätze bei 1144 Milliarden Euro. Neue Arbeitsplätze werden in der Branche derzeit nicht mehr im großen Stil geschaffen: Gab es im Handel 2015 noch 11 000 neue Stellen, werden für 2016 nur noch 5000 zusätzlich Beschäftigte erwartet. Insgesamt sind im Groß- und Außenhandel 1,93 Millionen Menschen beschäftigt. Der Verband BGA vertritt die Interessen von 125 000 Firmen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erstmals ein Plus nach sechs Jahren — Mieterbund beklagt: Heizkosten bleiben außen vor.

05.01.2016

Im Abgasskandal bei Volkswagen werfen die USA dem Autobauer Tricks und Täuschung auch bei der Aufarbeitung der Affäre vor.

05.01.2016

Die Zahl der Arbeitslosen in Schleswig-Holstein ist im Dezember um 2800 auf 97000 gestiegen.

05.01.2016
Anzeige