Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Gründerpreis für Ernährungskonzept
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Gründerpreis für Ernährungskonzept
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 30.06.2016
Ministerin Kristin Alheit und Frank Schumacher (r.) von der Sparkasse zu Lübeck überreichten Abid Mares den Preis. Quelle: Fotos: Roeßler, Cdu, Rehder/dpa

Zu Abiturzeiten hat Abid Mares 143 Kilo gewogen. Er fühlte sich unwohl, war nicht gern unter Menschen. Mit einem eigenen Ernährungskonzept ist aus dem schwer übergewichtigen Jugendlichen mittlerweile ein selbstbewusster junger Geschäftsmann geworden. 50 Kilogramm hat er mit seiner eigens entwickelten Methode in sechs Monaten abgenommen.

Für die Gründung seiner Firma BioNavigator GmbH, die eine einzigartige Ernährungsbetreuung verspricht, wurde der 24-Jährige gestern mit dem Gründerpreis der Sparkasse zu Lübeck ausgezeichnet. Zum fünften Mal verlieh die Sparkasse gemeinsam mit der Lübecker Uni und der Fachhochschule den mit 10 000 Euro dotierten Preis. Laudatorin Ulrike Mildner lobte Mares für sein stetiges Engagement. „Sie haben ohne Unterbrechung fokussiert auf ihr Ziel hingearbeitet. Immer beharrlich, mit viel Energie und gnadenlosem Optimismus.“ Den Scheck überreichte Frank Schumacher, Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse zu Lübeck. „Wir sind nicht nur mit der Geldspende, sondern auch mit viel Herzblut dabei“, sagte er. Wissenschaftsministerin Kristin Alheit (SPD) richtete ihr Wort auch an die fünf Zweitplatzierten: „Alle Nominierten sollten am Ball bleiben, sie haben das Potenzial, sich gut zu entwickeln.“ Der Preisträger selbst war sehr überrascht und sprang jubelnd von seinem Stuhl auf, als sein Name auf der großen Leinwand erschien. Und obwohl ihm laut Ablaufplan gar keine Redezeit zugedacht war, sprang er kurzerhand unter tosendem Applaus auf die Bühne. „Ich hätte das alles auf gar keinen Fall alleine schaffen können. Ich habe ein tolles Team und super Mentoren gehabt“, sagte er.

In seiner Firma beschäftigt der Lübecker seit der Gründung im Jahr 2015 zwei Vollzeitkräfte, vier Teilzeitkräfte, vier geringfügig Beschäftigte und einen Auszubildenden. „Ich hätte nie gedacht, dass man von einer Bank so viel Unterstützung bekommen kann“, sagte Abid Mares zum Schluss und sorgte damit für einige Lacher.

mwe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über Nacht ist Schleswig-Holstein zu einem großen Schiffseigner geworden, genauso wie Hamburg. Die Länder entlasten damit ihre HSH Nordbank.

01.07.2016

Schleswig-Holstein bekommt in der kommenden Nacht die wohl größte Flotte seiner Geschichte: 256 Schiffe gehen vom 30. Juni auf den 1. Juli in seinen Besitz über.

29.06.2016

Es ist zu viel Milch auf dem Markt – der Deutsche Bauernverband lehnt staatliche Eingriffe wie eine vorgeschriebene Produktionsmenge aber ab.

29.06.2016
Anzeige