Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Grüne: Klare Kriterien für Regionales

Berlin Grüne: Klare Kriterien für Regionales

Die Grünen dringen auf verpflichtende Vorgaben, wenn Anbieter Lebensmittel als „regional“ anpreisen wollen. „Wir brauchen klare Kriterien“, sagte Nicole Maisch, Grünen-Verbraucherexpertin im Bundestag.

Berlin. Die Grünen dringen auf verpflichtende Vorgaben, wenn Anbieter Lebensmittel als „regional“ anpreisen wollen. „Wir brauchen klare Kriterien“, sagte Nicole Maisch, Grünen-Verbraucherexpertin im Bundestag. Nur so bekämen Kunden echte Orientierung. Konkret sollten Angaben zu einer regionalen Herkunft freiwillig sein, dann würde aber eine Definition dafür auf dem Etikett zur Pflicht. Das jetzige „Regionalfenster“-Logo als freiwillige Kennzeichnung mit zu niedrigen Anforderungen helfe Verbrauchern wenig, sagte Maisch. Die Bundesregierung setzt zur Information weiter auf das 2014 eingeführte „Regionalfenster“. Das Siegel zeigt etwa, woher die Hauptzutat stammt und wie hoch der Anteil regionaler Zutaten ist. Genannt wird auch, wie die Region definiert ist. Die Union sieht ebenfalls Handlungsbedarf für mehr Verlässlichkeit. Die CDU/CSU-Fraktion hat daher bei der Lebensmittelbuch-Kommission beantragt, einen Leitsatz für Regionalität zu entwickeln.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 12.372,50 -0,92%
TecDAX 2.570,00 -0,83%
EUR/USD 1,2321 -0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 13,50 +1,11%
DT. BÖRSE 106,00 +1,10%
FMC 86,92 +0,79%
MERCK 82,40 -1,34%
SIEMENS 110,92 -1,33%
INFINEON 22,19 -1,07%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 229,25%
Commodity Capital AF 198,72%
UBS (Lux) Equity F AF 90,98%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 86,89%
SQUAD CAPITAL SQUA AF 86,20%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.