Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Grüne: Klare Kriterien für Regionales
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Grüne: Klare Kriterien für Regionales
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 23.09.2017
Anzeige
Berlin

Die Grünen dringen auf verpflichtende Vorgaben, wenn Anbieter Lebensmittel als „regional“ anpreisen wollen. „Wir brauchen klare Kriterien“, sagte Nicole Maisch, Grünen-Verbraucherexpertin im Bundestag. Nur so bekämen Kunden echte Orientierung. Konkret sollten Angaben zu einer regionalen Herkunft freiwillig sein, dann würde aber eine Definition dafür auf dem Etikett zur Pflicht. Das jetzige „Regionalfenster“-Logo als freiwillige Kennzeichnung mit zu niedrigen Anforderungen helfe Verbrauchern wenig, sagte Maisch. Die Bundesregierung setzt zur Information weiter auf das 2014 eingeführte „Regionalfenster“. Das Siegel zeigt etwa, woher die Hauptzutat stammt und wie hoch der Anteil regionaler Zutaten ist. Genannt wird auch, wie die Region definiert ist. Die Union sieht ebenfalls Handlungsbedarf für mehr Verlässlichkeit. Die CDU/CSU-Fraktion hat daher bei der Lebensmittelbuch-Kommission beantragt, einen Leitsatz für Regionalität zu entwickeln.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Karlsruher Motorenbau-Professor Thomas Koch hält eine Hardware-Nachrüstung alter Dieselautos für unsinnig.

23.09.2017

Noch sind beim Bieterrennen um die lukrativen Teile von Air Berlin nicht alle Probleme ausgeräumt. Für Beschäftigte und Passagiere bleiben Unsicherheiten. Für den Steuerzahler gibt es hingegen gute Nachrichten.

23.09.2017

Nach acht Jahren Entwicklungszeit hat der deutsche Start-up-Unternehmer Marco Börries jetzt den Geschäftsbetrieb seiner jüngsten Firma Enfore AG gestartet.

23.09.2017
Anzeige