Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Grüne wollen mehr Sicherheit
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Grüne wollen mehr Sicherheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 19.08.2017
Anzeige
Berlin

Nach dem Unfall zwischen dem Traditionseisbrecher „Stettin“ und einer finnischen Fähre während der Hanse Sail im Rostocker Hafen pochen die Grünen auf die rasche Umsetzung der Sicherheits-Verordnung für Traditionsschiffe. Die Grünen-Verkehrspolitikerin Valerie Wilms sagte den LN: „Der Unfall mit dem Dampfschiff ,Stettin‘ hat gezeigt, dass Sicherheitsvorschriften auch für die Traditionsschifffahrt gelten müssen. Traditionsschiffe dienen der Beförderung von Fahrgästen. Auch in punkto Sicherheit sind sie daher als Fahrgastschiffe zu bewerten.“ Die heftig umstrittene neue Sicherheitsverordnung müsse „jetzt für eine steigende Sicherheit der Fahrgäste schleunigst umgesetzt werden“, verlangte die Grünen-Politikerin aus Schleswig-Holstein. Der Kieler Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) sagte dagegen: „Berufsschifffahrt und Traditionsschifffahrt sind nicht eins zu eins vergleichbar.“ Er verlangte, die Verbände der Traditionsschiffer in die Diskussion um die Ausgestaltung der neuen Verordnung einzubeziehen. Das sei lange Zeit nicht geschehen. Das Bundesverkehrsministerium will die umstrittene Sicherheitverordnung 2018 in Kraft setzen. Zuvor soll es jedoch noch Gespräche mit den Betroffenen geben.

rz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

. Der Bund lehnt eine Komplett-Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin durch den Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl klar ab.

19.08.2017

Das Interesse an der Imkerei ist so groß wie lange nicht mehr: Seit 2011 stieg die Zahl der Imker in Schleswig-Holstein und Hamburg um mehr als 20 Prozent. Aktuell zählt der gemeinsame Landesverband 3097 Mitglieder. Und ein Ende des Booms ist nicht abzusehen.

19.08.2017

. Sie hatte den deutschen Stifteherstellern einen Boom beschert – die Lust von Erwachsenen am Bilderbuch-Ausmalen zwang im Vorjahr die Branche zu Sonderschichten.

19.08.2017
Anzeige