Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
HSH-Chef erwartet gute Angebote

Hamburg HSH-Chef erwartet gute Angebote

. Kurz vor Ablauf der Bieterfrist für die HSH Nordbank geht ihr Vorstandschef Stefan Ermisch davon aus, dass der Verkauf der Landesbank gelingt.

Hamburg. . Kurz vor Ablauf der Bieterfrist für die HSH Nordbank geht ihr Vorstandschef Stefan Ermisch davon aus, dass der Verkauf der Landesbank gelingt. „Wir sind heute ganz nah an einer ökonomisch sinnvollen Lösung“, sagte Ermisch der „Wirtschaftswoche“. Es gebe eine Reihe starker Interessenten.

Die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein müssen die Bank nach Vorgaben der EU bis Ende Februar verkaufen oder sie wird abgewickelt. Gegenwärtig sind nach inoffiziellen Informationen noch fünf Finanzinvestoren aus dem anglo-amerikanischen Raum im Rennen. Ende Oktober soll die Entscheidung fallen, mit welchen zwei oder drei Interessenten die finalen Verhandlungen geführt werden, die sich bis ins nächste Jahr ziehen dürften. „Ich rechne heute mit Offerten für die gesamte Bank“, sagte Ermisch. Das Institut besteht aus einer Kernbank und einer internen Abbaubank, in der Altlasten liegen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.005,50 +0,11%
TecDAX 2.487,50 +0,04%
EUR/USD 1,1784 -0,53%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LINDE 177,95 +2,88%
LUFTHANSA 25,80 +1,77%
DT. BÖRSE 92,66 +1,71%
SIEMENS 116,11 -1,22%
BMW ST 86,32 -1,03%
Henkel VZ 116,48 -0,99%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 221,87%
Commodity Capital AF 151,98%
BlackRock Global F AF 119,25%
Allianz Global Inv AF 115,08%
Apus Capital Reval AF 112,38%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.