Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Hamburg schreibt Auftrag für Elektrobusse aus
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Hamburg schreibt Auftrag für Elektrobusse aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 04.09.2017
Hamburg

Nach einer Testphase beginnt Hamburg mit der Umstellung des öffentlichen Nahverkehrs von Diesel- auf Elektrobusse. Seit einigen Tagen läuft eine offizielle Ausschreibung für zunächst 30 Batteriebusse, die vermutlich ab 2019 in die Hamburger Flotte integriert werden, teilte die Hamburger Hochbahn (HHA) gestern mit. Bis zum November haben die Hersteller Zeit, ein Angebot abzugeben, mit einer Option für 30 weitere Busse 2020. „Die Zeit des Testens ist vorbei“, sagte Hochbahn-Chef Henrik Falk. Er erwarte, dass die Industrie ab Anfang 2019 serienreife Fahrzeuge anbieten könne.

Hamburg hatte bereits vor einem Jahr angekündigt, ab 2020 nur noch Busse ohne Emissionen anzuschaffen. Bis Anfang der 30er Jahre soll der gesamte öffentliche Busverkehr mit insgesamt 1500 Bussen der HHA und der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) auf E-Mobilität umgestellt sein. Auf der zehn Kilometer langen „Innovationsline 109“ hat die HHA bereits seit Dezember 2014 verschiedene innovative Antriebstechnologien an Prototypen im Echtbetrieb ausprobiert und damit Erfahrungen gesammelt. „Bis Mitte der 20er Jahre werden wir wissen, welche Technologie sich durchsetzt“, sagte Falk.

Wahrscheinlich werde es der batteriebetriebene Elektrobus sein.

Bei der Beschaffung von E-Bussen haben sich mehrere große Anbieter von Nahverkehrsleistungen in Deutschland zusammengeschlossen, um gemeinsam ihre Anforderungen an die Industrie zu formulieren und Standards auszuarbeiten. Wie teuer die Umstellung wird, lässt sich noch nicht zuverlässig sagen, weil die Preise für Serienfahrzeug noch nicht bekannt sind.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

EU hat keine Einwände gegen staatlicheHilfe.

04.09.2017

Die Krankenversorgung in Deutschland wird immer teurer. Auch in Schleswig-Holstein sind die Kosten der Krankenversorgung 2016 weiter gestiegen. Die Techniker Krankenkasse hat 2016 für die Versorgung ihrer Versicherten allein in Schleswig-Holstein 1,1 Milliarden Euro ausgegeben - 80 Millionen Euro mehr als noch im Jahr davor.

05.09.2017

Die Schulferien in Schleswig-Holstein sind zu Ende, die meisten Urlauber sind abgereist, die Hochsaison liegt in den letzten Zügen. Die Tourismusbranche zieht eine erste Bilanz – und die fällt weitgehend erfreulich aus.

04.09.2017