Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Hamburger Polizei kontrolliert jetzt auch Motorrad-Poser
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Hamburger Polizei kontrolliert jetzt auch Motorrad-Poser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 27.09.2018
Ein Schallpegelmeßgerät während einer Pressekonferenz der Hamburger Polizei. Quelle: Georg Wendt
Hamburg

Die Kontrollgruppe „Autoposer“ der Hamburger Polizei geht nun auch gegen lärmende Motorradfahrer vor. „Demnächst werden wir uns verstärkt um laute Motorräder kümmern“, sagte der Leiter der Kontrollgruppe, Tobias Hänsch, am Freitag. Die Beamten präsentierten zwei bereits sichergestellte Zweiräder. Eine am Donnerstag kontrollierte Harley Davidson mit Beiwagen sei viermal so laut wie erlaubt. An dem Motorrad seien viele Teile ungenehmigt verändert worden. Auch eine Kawasaki fiel der Kontrollgruppe auf. Sie sei 120 Dezibel laut gewesen, was in etwa dem Lärm eines Düsenjets entspricht.

Die Kontrollgruppe war am 1. September 2017 gegründet worden. Seitdem haben die 13 Beamten 2835 Fahrzeuge überprüft. 340 Autos wurden sichergestellt, wie die Polizei bilanzierte. Die Polizeiarbeit kommt bei den Hamburgern offenbar gut an. „Die Menschen sind genervt von der Lautstärke“, sagte Polizeipräsident Ralf Martin Meyer. Immer wieder dankten Bürger den Beamten für ihren Einsatz.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Wallringtunnel in der Hamburger Innenstadt wird von Freitagabend an erneut komplett für zwei Wochen gesperrt.

27.09.2018

Hamburg hat mit seiner Landstrom-Anlage für Kreuzfahrtschiffe am Terminal Altona einen Trend gesetzt, der sich nach Ansicht von Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) zunehmend durchsetzen wird.

27.09.2018

Wer ein Fahrrad vom wirtschaftlich angeschlagenen Leihanbieter Obike gekauft hat, wird sich über die Untersuchung der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) vielleicht nicht freuen: Die Prüfer sagen, die Bremsen sind nicht stark genug.

27.09.2018